Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS: Ein Geschenksonntag reicht

Der Geschenksonntag lohnt sich umsatzmässig nicht. Für die Verkaufsgeschäfte steht die Kundenpflege im Vordergrund. Auf einen zweiten Sonntagsverkauf wird verzichtet.
Thomas Schwizer
Einen zweiten Geschenksonntag wird es nicht geben. Am bisherigen mit seinem speziellen Charakter wird aber festgehalten. Neben anderen Formationen hat im Dezember die Jugendmusik Buchs-Räfis für die Besucher des Einkaufszentrums Buchs aufgespielt. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Einen zweiten Geschenksonntag wird es nicht geben. Am bisherigen mit seinem speziellen Charakter wird aber festgehalten. Neben anderen Formationen hat im Dezember die Jugendmusik Buchs-Räfis für die Besucher des Einkaufszentrums Buchs aufgespielt. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Thomas Schwizer

thomas.schwizer@wundo.ch

An der Herbstversammlung der Gruppe Handel von Wirtschaft Buchs wurde diskutiert, ob ein zweiter Sonntagsverkauf in der Adventszeit durchgeführt werden soll.

Die Umfrage, die nach dem Geschenksonntag vom 17. Dezember 2017 durchgeführt wurde, zeigt ein ganz eindeuti- ges Resultat: Es wird auch in Zukunft in der Einkaufsmeile Buchs nur einen verkaufsoffenen Sonntag in der Vorweihnachtszeit geben.

Der Rücklauf auf die Umfrage war aussagekräftig, sagt Daniel Keusch. Er leitet die Gruppe Handel, in der die Verkaufsgeschäfte im Einkaufszentrum Buchs vertreten sind. Ein zweiter Verkaufssonntag werde von den Mitgliedern fast einstimmig abgelehnt. Ganz klar wollen sie aber unbedingt am Geschenksonntag festhalten, der 2018 am 16. Dezember stattfinden wird. Denn dieser Tag sei etwas Spezielles und biete eine besondere Atmos-phäre. Mit einem abwechslungsreichen adventlichen Rahmenprogramm, zu dem auch verschiedene musikalische und gesangliche Auftritte zählen, zieht der Geschenksonntag jeweils viele Leute aus Buchs und Umgebung ins offene Einkaufszentrum.

Verschiedene Verkaufsgeschäfte führen am vorweihnachtlichen Sonntagsverkauf in der Werdenberger Metropole jeweils besondere Aktivitäten durch. Einige schenken zum Beispiel Glühwein aus, andere verschenkten Rosen, wie der W&O am 18. Dezember 2017 berichtete.

Für die Ladenbetreiber steht aber an diesem Tag nicht der Umsatz im Vordergrund, denn deswegen lohne sich die Teilnahme am Geschenksonntag nicht, sagen auch Ruth Lechner von Leder Ruma und Tobias Halter vom Rattan Center. Für sie zählt vor allem die Kundenpflege. Für sie und auch für Daniel Keusch ist positiv, dass man am Geschenksonntag gemeinsam zeigen könne, welche Geschäftsvielfalt das Buchser Zentrum bietet.5

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.