Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUCHS: Ein fulminanter Start ins neue Jahr

Das Kleintheater Fabriggli präsentiert im Januar ein vielseitiges Kulturprogramm.

Das Werdenberger Kleintheater Fabriggli in Buchs startet mit einem Feuerwerk an Kleinkunst-Köstlichkeiten ins neue Jahr. Da fehlen weder tolle Konzerte, noch Theatervorstellungen, noch ein Stück speziell für Kinder.

«Inslä vom Glück» – so heisst die neueste Publikation der Berner Autorin und Spoken-Word-Künstlerin Stefanie Grob, die seit vielen Jahren auf den Schweizer Bühnen unterwegs und regelmässig auf Radio SRF 1 (Zytlupe) zu hören ist. Aus «Inslä vom Glück» liest die scharfzüngige Poetin am 6. Januar. Begleitet wird sie vom bekannten Luzerner Multiinstrumentalisten und Komponisten Albin Brun.

Sage und schreibe 200 000 Franken hat ein anonymer Spender zugunsten der Hilfsaktion «Jeder Rappen zählt» zugesichert, falls das fabriggli-Konzert von «The Souls» und «We Invented Paris» vom 13. Januar ausverkauft ist. «The Souls» formierten sich 2010 in Thun. Im Mai 2015 begannen die Studioarbeiten zum Debüt-Album Eyes Closed, das am 26. August 2016 veröffentlicht wurde und Platz 3 der Schweizer Album-Charts erreichte. Im September 2016 wurden «The Souls» von Radio SRF 3 zum «Best Talent September» gewählt. «We Invented Paris» ist ein Kollektiv um den Basler Sänger und Songwriter Flavian Graber. Es vereint Musiker, Designer und Filmemacher und erfindet seine Architektur und sein Klangbild seit dem Startschuss vor sieben Jahren immer wieder neu.

Die Musikschule präsentiert ihren Nachwuchs

Die mehrfach ausgezeichnete Kinderliederband Silberbüx gastiert am 14. Januar um 16 Uhr im Fabriggli. Zusammen mit 80 Schülerinnen und Schülern wurden neue Lieder und Geschichten erfunden und daraus ein Konzert voller Spannung, Witz und Poesie auf die Beine gestellt.

Im Theaterstück «Delete», das am 20. Januar im Fabriggli gastiert, geht es um eine Frau und einen Mann, die sich in einem Hotel treffen, nachdem sie sich auf einer Internetplattform für eine Nacht verabredet haben. Was bleibt, wenn gelebt wurde, was beide suchten? Wie geht man auseinander, wenn sich zwei Körper berührten? Eine lange Nacht beginnt, ein Warten auf den Morgen. Wort für Wort, Satz für Satz verweigern sich die beiden der Nähe und haben sie längst geschaffen. Ein Zuruck in die Anonymität ist nicht mehr möglich.

Unter dem Motto «Live in Concert» singen und spielen am 24. Januar um 19 Uhr Schülerinnen und Schüler der Musikschule Werdenberg von Nicole Hartmann und Daniel Maurizi. Zu hören sind Pop/Rock, Gesang, Akustik- und E-Gitarre.

Kunz bringt beliebte Mundartsongs ins Fabriggli

Am 26. Januar ist der beliebte Mundartsänger Kunz im Werdenberger Kleintheater in Buchs zu Gast. Mit «No Hunger» veröffentlichte Kunz das dritte Studioalbum in nur drei Jahren. Die für ihn so prägenden Elemente wie Hackbrett und Mandoline, die eingängigen Melodien und das charmante Lokalkolorit, das zwischen den Mundart-Textzeilen hervorblitzt, sind auch bei den neuen Aufnahmen präsent. Sein neustes Werk spiegelt den spürbaren Hunger nach mehr. Bei Kunz ist nämlich noch lange niemand satt. Es will noch wilder getanzt, lauter gesungen und länger gefeiert werden.

Frau Struber hat es gerne sauber und pink, sie backt den ganzen Tag Kuchen, isst ihn am liebsten selber und muss oft einkaufen. Paul, ihr Hund, ist dann allein zu Hause. Ob das wohl gut geht? Eine ganz wundervoll erzählte und gespielte Geschichte mit feinem Kuchenduft und viel Aufregung, am 28. Januar um 16 Uhr für Kinder ab 4 Jahren. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.