BUCHS: Crossgolf in der Region mit drei Turnieren etablieren

Ein Turnier der Tour de Suisse der Crossgolfer organisieren sie bereits, und neu auch noch das Hometown City-Golf Buchs. Doch die Rough Riders haben bereits weitere Pläne.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
Ein Rough-Riders-Mitglied aus Buchs spielt an den Schweizer Meisterschaften Ende April dieses Jahres in Bern.

Ein Rough-Riders-Mitglied aus Buchs spielt an den Schweizer Meisterschaften Ende April dieses Jahres in Bern.

Heini Schwendener

heini.schwendener@wundo.ch

Eugen Graf und Daniel Müller sind voller Vorfreude. Am Samstag, 10. Juni, feiert das Hometown City-Golf in Buchs Premiere. Damit tritt der vor rund einem Jahr gegründete Rough Riders Crossgolf Club Buchs in seiner Hometown erstmals in Erscheinung. Die Clubverantwortlichen mit Graf und Müller an der Spitze haben mit einem umfassend aufbereiteten Grobkonzept und viel Überzeugungsarbeit letztlich die notwendigen Bewilligungen erlangt.

Ein Golfturnier mitten in der Stadt, das ist nämlich für alle, die noch nie etwas von Crossgolf gehört haben, vorderhand einmal eine abwägige Idee.

Keine Verletzten und keine kaputten Fensterscheiben

Die Mitglieder des jungen Clubs betreiben ihren Sport aber schon seit Jahren. «Noch nie wurde jemand verletzt und es gingen auch noch keine Scheiben in Bruch», versichert Clubpräsident Eugen Graf (vgl. Titelseite). Trotzdem ist eine private Haftpflicht- und Unfallversicherung der Spieler Pflicht und der Club besitzt zudem eine Vereinshaftpflichtversicherung. «Gespielt wird auf privaten Grundstücken auch nur, wenn wir die Bewilligung dafür erhalten», sagt Vizepräsident Daniel Müller. Das Crossgolfturnier Buchs ist offen für alle und damit eine gute Gelegenheit, mit dieser trendigen Sportart auf Tuchfühlung zu gehen. Es können Einzelpersonen, aber auch Teams (z. B. Vereine oder Firmen) mitmachen. Die Veranstalter hoffen auf etwa 50 Teilnehmende, so viele könnten die zehn Mitglieder der Rough Riders gut betreuen.

Mit Hometown City-Golf organisieren die Buchser nicht ihr erstes Turnier. Schon 2016 führten sie eines innerhalb der Crossgolf-Turnierserie Tour de Suisse im liechtensteinischen Malbun durch. Der Malbuner Crossgolf-Cup findet auch heuer wieder statt, am 23. September. Er ist eines von vier Crossgolfturnieren, an welchen die Schweizer Ausscheidung für die Teilnahme an der Crossgolf-WM in Paris 2018 gespielt wird.

Niederschwelliger Zugang zum Sport

Damit nicht genug, der Rough Riders Crossgolf Club Buchs denkt bereits über ein Winterturnier in Wildhaus nach. «Wir haben hohe Ziele», sagen Graf und Müller, «denn wir möchten drei Turniere pro Jahr durchführen.» Crossgolf würde damit in unserer Region so richtig etabliert.

Beim Crossgolf steht bei den meisten der Spass im Vordergrund, dank regionaler, nationaler und internationaler Turniere können aber plötzlich auch sportliche Ambitionen in den Vordergrund treten. Für alle aber gilt: Der Zugang zu Crossgolf ist niederschwellig. Niemand braucht Platzreife, es gibt keine Kleider- und Benimmregeln wie beim traditionellen Golf. Und auch die Ausrüstung kostet wenig. Occasionsgolfschläger bekommt man in den Brockis für wenig Geld. Und bei den Rough Riders, die ­regelmässig spielen, kann man auch mal ein Schnuppertraining absolvieren.

Hinweis

www.rough-riders.ch

Aktuelle Nachrichten