Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

BUCHS: Aufstieg geschafft

Der Fussballclub beendet die Meisterschaft auf Platz eins und steigt nach einem verdienten 2:0-Sieg über Ruggell in die 2. Liga interregional auf.
Aufstiegsparty: Nach einer langen Saison durften Spieler und Betreuer des FC Buchs endlich ausgelassen feiern. (Bild: Robert Kucera)

Aufstiegsparty: Nach einer langen Saison durften Spieler und Betreuer des FC Buchs endlich ausgelassen feiern. (Bild: Robert Kucera)

«Wir haben so lange auf diesen Moment gewartet, darauf hingezittert», beschreibt der Buchser Torschützenkönig Kevin Rohrer den Aufstieg. Das grosse Ziel erreicht zu haben, sei ein unbeschreibliches Gefühl, so der Topscorer der Liga weiter. Nicht nur diese Saison wurde auf das grosse Ziel Aufstieg hingearbeitet, sondern auch schon in den Jahren davor alles darangesetzt: «Wir haben den Aufstieg verdient. Die Mannschaft und der gesamte Verein hat sich immer dafür eingesetzt», erklärt Spielertrainer Francesco «Cecco» Clemente, und Raphael Rohrer ergänzt: «Wir haben die Zuversicht nicht verloren und immer dran geglaubt!»

«Es wurde nochmals sehr heiss»

Die Buchser mussten aber mit den Freudenfeiern bis zum letzten Spiel warten, denn erst mit dem 2:0-Sieg hatten sie den Aufstieg sicher in der Tasche: «In der Endphase der Saison wurde es nochmals sehr heiss, aber wir haben es trotzdem geschafft», bestätigt Raphael Rohrer, der in jenem letzten Spiel das 1:0-Führungstor gegen den FC Ruggell erzielte und somit für den FC Buchs ein entscheidendes Tor schoss. Der (für das Spiel gegen Ruggell) gesperrte Captain des FC Buchs, Pascal Schlegel, hatte als Zuschauer ebenfalls immer das Spiel des Tabellenzweiten Weesen im Auge: «Als es bei Au-Berneck gegen Weesen 2:1, später 3:1, und bei uns 2:0 stand, habe ich mir gedacht: Jetzt ist die Sache geritzt!»

Am anderen Ende der Gefühlsskala befindet sich dagegen der FC Sevelen. Nach einem debakulösen 2:6 beim Tabellenletzten FC Bonaduz steht der Abstieg in die 4. Liga fest. (mk/kuc)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.