Brunnen löst Diskussion aus

Drucken
Teilen

Grabs Die Wahlen für die Amtsdauer Juli 2018 bis Juni 2022 standen im Mittelpunkt der Bürgerversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Grabs-Gams vom Donnerstag. Mehr Diskussionsstoff lieferte aber der Vorschlag der Vorsteherschaft zum geplanten Brunnen auf dem Kirchplatz. Dieser soll so gestaltet werden, dass Erwachsenentaufen möglich sind. Diese Idee wurde von einem Teil der anwesenden Bürgerschaft kritisiert, während andere die Möglichkeit der Erwachsenentaufe verteidigten. Eine nicht bindende «Abstimmung» ergab eine Mehrheit für den vorgeschlagenen Brunnen. (ht)9