Brüssel weiter im Banne der Terrorgefahr

BRÜSSEL. Unter dem Druck drohender Terroranschläge blieb gestern das öffentliche Leben in Belgiens Hauptstadt weitgehend gelähmt. Die höchste Warnstufe für Brüssel wurde am Abend erneut verlängert, bis am kommenden Montag.

Drucken
Teilen

BRÜSSEL. Unter dem Druck drohender Terroranschläge blieb gestern das öffentliche Leben in Belgiens Hauptstadt weitgehend gelähmt. Die höchste Warnstufe für Brüssel wurde am Abend erneut verlängert, bis am kommenden Montag. Allerdings sollen Schulen und die U-Bahn bereits von morgen an wieder öffnen, teilte Premierminister Charles Michel nach einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates mit. «Die Situation bleibt unverändert», sagte Michel. Es bestehe immer noch eine «ernste und unmittelbare Bedrohung». (dpa) ? AUSLAND 23