Bitte um Rücksicht der Autofahrer

Leserbriefe USR III: Glauben Sie daran?

Kurt Steiner Prafisuot 3, 9479 Oberschan
Drucken
Teilen

Glauben Sie wirklich diesen Räten, die uns vor ein paar Jahren schon einmal mit USR II übers Ohr gehauen haben? Glauben Sie diesen Räten, die nichts dagegen tun, dass die Reichen immer noch reicher und die Armen noch ärmer werden, sondern jetzt ganz im Gegenteil dieser Entwicklung noch Vorschub leisten?

Glauben Sie diesen Räten, die neue Steuerschlupflöcher schaffen? Glauben Sie diesen Räten, denen nichts daran liegt, dass wir im Verhältnis zum Ausland überrissene Preise zahlen und dafür für Milliarden von Franken im Ausland ein­gekauft wird? Glauben Sie diesen Räten, die jetzt schon ständig vom Sparen reden und bereit sind, Milliarden zu verschenken? Glauben Sie diesen Räten, die uns vor kurzem von der Erhaltung des Service public gesprochen haben und jetzt mitansehen, wie weitere bis 600 Poststellen geschlossen werden? Glauben Sie diesen Räten, die eine angenommene Alpen-Initiative und die ­Masseneinwanderungs-Initiative nicht umsetzen?

Und dann der ewige Zopf, wenn wir nicht kuschen würden, Arbeits­plätze verlorengingen. Das sollen wir auch noch ­glauben, bei einer Einwanderungsquote von etwa 70 000 Arbeitskräften pro Jahr?

Kurt Steiner Prafisuot 3, 9479 Oberschan

Die St. Gallerstrasse von Buchs nach Haag ist bis nach der Abzweigung Grabs (Werden­strasse) eine 60er-Strecke. Bei der Postauto-Haltestelle Grabs Industrie hat es für die Überquerung eine Insel, aber keinen Fussgängerstreifen. Ich überquere die Hauptstrasse an diesem Ort häufig auf meinem Pferd und in Begleitung meines Hundes. Bereits mehrmals kam es dabei zu brenzligen Situa­tionen, weil einige Autofahrer nicht oder nur minimal abbremsten und beinahe mein Pferd streiften. Liebe Auto­fahrerinnen und Autofahrer (und da zähle ich mich auch dazu), bedenkt bitte, dass Pferde keine Maschinen sind. Auch wenn sie verkehrssicher sind, bleiben sie Tiere und können aus verschiedenen Gründen anders als erwartet reagieren.

Ich bitte Sie, sich die fünf ­Sekunden Zeit zu nehmen und genügend abzubremsen, so dass Ross und Reiter ungefährdet und mit genügend Abstand die Strasse überqueren können. Auch für Sie und Ihr Auto ist es sicherer. Besten Dank für Ihre Rücksichtnahme und gute Fahrt.

Cindy Briggen Aeulistrasse 21, 9470 Buchs