Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Besinnliche Zeit für ein gutes Leben

Mechthild Neufeld von Einsiedel und Johannes Grabher bescherten eine besinnliche Stunde fernab von Hektik – mit dem Benefizkonzert für das humanitäre Hilfsprojekt Maisha Mema der Grabserbergerin Bettina Isler.
Heidy Beyeler
Mechthild Neufeld von Einsiedel und Johannes Grabher boten einen besinnlichen Musik-Poesie-Abend. (Bild: Heidy Beyeler)

Mechthild Neufeld von Einsiedel und Johannes Grabher boten einen besinnlichen Musik-Poesie-Abend. (Bild: Heidy Beyeler)

Maisha Mema – zu Deutsch: Gutes Leben – heisst das Projekt, das Bettina Isler vom Grabserberg ins Leben gerufen hat. This Isler zitierte zur Begrüssung der Gäste Albert Schweitzer mit dem Satz: «Das Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.»

Danach fasste er kurz zusammen, wie seine Tochter Bettina nach Tansania kam und wie weit ihre Pläne für das Hilfswerk schon gediehen sind. Nach langwierigen Botengängen zu den Amtsstuben in Dar es Salaam hat Bettina einen Meilenstein erreicht. Dem vor eineinhalb Jahren gegründeten Verein Maisha Mema Foundation Tansania, Grabs, gelang es in Bumilo – ein Dorf in der Nähe vom Viktoriasee – Land zu kaufen, um den Bau einer Krankenstation mit Betten und Labor zu realisieren. Die Bohrungen nach Grundwasser verliefen erfolgreich, so dass dort auch ausreichend sauberes Wasser zur Verfügung stehen wird.

Eintauchen in die Renaissance

Mechthild Neufeld von Einsiedel (Blasinstrumente) und Johannes Grabher (Gitarre) boten spontan an, für dieses Projekt ein Benefizkonzert zu geben. Daraus wurde ein beschaulicher Abend – mit Musik aus der Renaissance auf historischen Blasinstrumenten von Mechthild Neufeld von Einsiedel sowie mit Poesie grosser Denker – gelesen von Johannes Grabher.

Die Konzertbesucher erlebten in der evangelischen Kirche Wildhaus besinnliche Klänge, die tiefsinnige Gefühle weckten. Zwischen jedem Stück las Johannes Grabher Poesie und Zitate von grossen Denkern. This Isler sagte dazu in seinem Vorwort treffend: «Man spürt, dass Musik Tiefenwirkung hat, die eine heilende und stärkende Kraft entwickeln kann. – Und: wahre Worte dürfen uns ohne weiteres zu denken geben.»

This Isler zeigte sich ob der spontanen Bereitschaft der beiden Künstler sichtlich gerührt. Sie haben den Gästen mit diesem Musik-Poesie-Abend unvergessliche Momente bereitet «und damit einen wertvollen Beitrag für die Idee unserer Tochter geleistet. Wenn diese Musik und die Worte uns in der Tiefe angesprochen haben, dann werden das einige in Bumilo positiv zu spüren bekommen.» Und er fügte hinzu: «Zeigt nach dem Konzert eure Freude in einem herzlichen Schlussapplaus» – und was über den Applaus hinausgeht, wurde in Spenden gerne gezeigt.

Zum Schluss seiner Ausführungen fügte This Isler nochmals ein passendes Zitat von Albert Schweitzer bei: «Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.»

www.maisha-mema-tza.ch. Spendenkonto: IBAN 17 8125 1000 0049 2290 2

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.