Berghotelbrand verursacht einen hohen Sachschaden

FLUMSERBERG. Am Montagnachmittag ist im Hotel Schönhalden ein Brand ausgebrochen (W&O von gestern). Dieser zerstörte das Gebäude zu einem grossen Teil, wie die St. Galler Kantonspolizei gestern mitteilte. Es müsse mit einem Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken gerechnet werden.

Drucken
Teilen
Schwer zugänglich: Brand im Hotel Schönhalden in Flums-Kleinberg. (Bild: Kantonspolizei)

Schwer zugänglich: Brand im Hotel Schönhalden in Flums-Kleinberg. (Bild: Kantonspolizei)

FLUMSERBERG. Am Montagnachmittag ist im Hotel Schönhalden ein Brand ausgebrochen (W&O von gestern). Dieser zerstörte das Gebäude zu einem grossen Teil, wie die St. Galler Kantonspolizei gestern mitteilte. Es müsse mit einem Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken gerechnet werden.

Das Hotel war zur Zeit des Brandausbruchs nicht mit Gästen besetzt. Die Pächterin war allein im Gebäude anwesend, als sie auf den Brand aufmerksam wurde. Sie verliess das Haus und verständigte umgehend die Einsatzkräfte. Diese konnten wegen des Schnees nicht mit Fahrzeugen zum Brandort gelangen. Zwei Helikopter flogen die Feuerwehr und das benötigte Material auf den Berg. Der Brand konnte letztlich gelöscht werden durch die Feuerwehren Flums, Flums-Klein- und -Grossberg, Quarten und Walenstadt mit insgesamt rund 100 Feuerwehrmännern, heisst es in der Medienmitteilung. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

«Als wir ankamen, stand das ganze Dachgeschoss bereits in Flammen, das Wirtepaar war ausserhalb des Gebäudes in Sicherheit», sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Marco Guggisberg. Fünf Minuten nach Eintreffen habe die Feuerwehr mit Löschen begonnen. Bis die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle hatten, vergingen rund drei Stunden, bestätigt auch Gian-Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen.

Schon im Jahr 2003 ist es am Kleinberg zu einem Brand gekommen. Damals fiel die gesamte Bergstation der Gondelbahn den Flammen zum Opfer. Bis 2009 sind deshalb diverse Zimmer renoviert worden. Das Hotel stand während des Brandes vom Montag wegen Betriebsferien leer. Am 8. Mai sollte wiedereröffnet werden. (wo)