Beratung und Service statt «Black Friday»

Letzten Freitag fand im Manor Haag zum ersten Mal der Verkaufsanlass «Black Friday» statt. Mit Erfolg blickt man auf die Umsätze. Die Buchser Fachgeschäfte Helbling und Schrybi halten allerdings wenig von solchen Aktionen und setzten auf mehr Beratung.

Katharina Rutz
Drucken
Der Schnee und die Manor-Verkaufsaktion «Black Friday» starten das Weihnachtsgeschäft. (Bild: Urs Jaudas)

Der Schnee und die Manor-Verkaufsaktion «Black Friday» starten das Weihnachtsgeschäft. (Bild: Urs Jaudas)

BUCHS/HAAG. Der erste Schnee hat die Werdenbergerinnen und Werdenberger in Weihnachtsstimmung versetzt. Auf jeden Fall merkt dies das Verkaufspersonal in der Buchser Filiale der Schrybi AG. «Der Kälteeinbruch hat gutgetan, die Weihnachtsverkäufe sind angelaufen», sagt Celeste Engeler, der Geschäftsleiter der Schrybi AG. Beim Männermodegeschäft Helbling starten die Weihnachtsverkäufe normalerweise erst etwas später. «Bei uns startet das Weihnachtsgeschäft um den 6. Dezember herum», sagt Christoph Helbling.

«Black Friday» auch bei uns

Der weihnachtlichen Einkaufsstimmung auf die Sprünge half dieses Jahr die Warenhauskette Manor. Mit dem «Black Friday» holte Manor eine amerikanische Tradition in die Schweiz. Der «Black Friday» wird in den USA seit vielen Jahrzehnten jeweils am Freitag nach Thanksgiving durchgeführt und gilt dort als der grösste und wichtigste Shopping-Event. Der US-Detailhandel erzielt am «Black Friday» die höchsten Umsätze des Jahres und hat in den vergangenen Jahren auch in Grossbritannien und Deutschland eine bedeutende Grösse erreicht.

Manor brachte als erstes Warenhaus den «Black Friday» nun auch in die Schweiz. Auch die Filiale im Haag-Center machte bei der Aktion mit und gewährte mit der Manor-Karte 30 Prozent Rabatt auf einen Grossteil des Sortiments. «Der Erfolg hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Die Kunden waren glücklich und wir sind es auch. Ich bin seit zehn Jahren im Detailhandel tätig, aber so einen Tag habe ich noch nie erlebt», sagt Michael Bruderer, Direktor Manor Haag. Auch schweizweit ist man bei Manor mit dem «Black Friday» zufrieden. «Wir haben unser Ziel, die Verdoppelung des Umsatzes eines <normalen> Freitags, übertroffen. Die Kundenfrequenzen waren sehr hoch, vergleichbar mit einem Tag in der Vorweihnachtswoche», sagt Elle Steinbrecher, Mediensprecherin der Manor AG.

Beratung und Qualität

Während Manor mit Rabatten punktet, gehen das Männermodegeschäft Helbling und die Schrybi AG die aktuellen Herausforderungen im Detailhandel mit anderen Strategien an. Nach wie vor spüren die Geschäfte in den Grenzregionen den tiefen Eurokurs, und auch der Online-Handel ist eine Konkurrenz für die lokalen Geschäfte. Dennoch bieten diese ihren Kunden etwas, was kein Online-Einkaufs- portal bieten kann. Eine fachmännische Beratung und einen individuellen Service. «Bei uns findet der Kunde, was er sucht, und wenn nicht, besorgen wir es ihm», beschreibt Christoph Helbling. «Wir bieten qualitativ hochstehende Mode, die gerade jetzt im Herbst sehr spannend ist. Wir setzten alles daran, dass sich der Kunde bei uns wohl fühlt.» Auf das besondere Einkaufserlebnis setzt auch die Schrybi AG. «Beispielsweise beim Einkauf der Weihnachtsgrusskarten achten wir auf Exklusivität. Bei uns findet der Kunde spezielle Karten, die es nicht bei jedem Grossverteiler auch gibt», sagt Celeste Engeler.

Aktionen wie den «Black Friday» lehnen die beiden lokalen Fachgeschäfte eher ab. Genauso, wie sie sich gegen ständige Ausverkauf-Angebote sträuben. «Rabatte von 30 Prozent könnten wir als Familienunternehmen, die unseren Angestellten gute Arbeitsbedingungen bieten wollen, gar nicht tragen», sagt Engeler. Auch bei Helbling zählen «andere Werte, als immer noch mehr Rabatte und Aktionen». Es ist deshalb unwahrscheinlich, dass es in den nächsten Jahren bei Helbling oder in der Schrybi in Buchs ein «Black Friday» stattfinden wird.

Ob Manor die Aktion wiederholt, sei noch offen. Die Resonanz der Kundschaft sei jedoch überwältigend gewesen, was bestätige, «dass es eine gute Entscheidung war, als erstes Warenhaus der Schweiz einen <Black Friday> durchzuführen», so Elle Steinbrecher.