Beiträge für Landschaftspflege

Drucken
Teilen
Auch für Trockensteinmauern gibt es Beiträge. (Bild: PD)

Auch für Trockensteinmauern gibt es Beiträge. (Bild: PD)

Region Im vergangenen Jahr flossen 2,35 Millionen Franken als Landschaftsqualitätsbeiträge (LQB) in die Regionen Werdenberg und Obertoggenburg. Diese Beiträge erhalten Landwirtschaftsbetriebe, die sich tatkräftig für den Erhalt, die Förderung und die Verbesserungen der Landschaftsqualität einsetzen.

Mit der Agrarpolitik 2014–2017 des Bundes wurden die LQB als neue Direktzahlungsart eingeführt. In den Regionen Werdenberg und Obertoggenburg be­teiligen sich leicht überdurchschnittlich viele Betriebe an den diversen Landschaftsqualitätsprojekten und erhalten dafür ­Beiträge. Dadurch werden Feld­bäume, Hochstammbäume, Waldweiden, Trockensteinmauern, Blumenstreifen, Wildheuflächen, Säume an Windschutzstreifen usw. gepflegt, geschützt, erhalten oder sogar noch ausgebaut. Innert drei Jahren wurden im Kanton St. Gallen 2802 Verträge mit Landwirtschaftsbetrieben abgeschlossen. (she)5