Bei einem Arbeitsunfall getötet

WIDNAU. Am Mittwoch, um 16.45 Uhr, ist ein 30jähriger Arbeiter bei einem Unfall in einer Firma schwer verletzt worden und anschliessend verstorben.

Merken
Drucken
Teilen

WIDNAU. Am Mittwoch, um 16.45 Uhr, ist ein 30jähriger Arbeiter bei einem Unfall in einer Firma schwer verletzt worden und anschliessend verstorben. Der Arbeiter und sein Arbeitskollege waren damit beschäftigt, mit einer Hebebühne Schweissarbeiten an einem Kran über den Bahngeleisen des Firmenareals vorzunehmen. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei stand der 30-Jährige im Korb der Hebebühne und sein Kollege auf dem Kran. Gleichzeitig wollten zwei Mitarbeiter der Eisenbahn drei unmittelbar in der Nähe abgestellte Güterwagen an eine Zugskomposition ankoppeln. Während diesem Vorgang rollten die abgestellten Güterwagen rückwärts gegen die Hebebühne. Der 30jährige Arbeiter wurde von der Hebebühne geschleudert und stürzte mehrere Meter in die Tiefe. Trotz des schnellen Aufgebots des Rettungsdienstes und der Rega verstarb der 30-Jährige im Spital an seinen schweren Verletzungen. (wo)