Bei Einbruch Geld aus einem Haus gestohlen

GAMS. Am Montag, in der Zeit zwischen 7.30 und 16.15 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft an der Gasenzenstrasse in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Sie gelang durch die unverschlossene Haupteingangstür ins Haus und brach anschliessend eine verschlossene Wohnungstür auf.

Drucken
Teilen

GAMS. Am Montag, in der Zeit zwischen 7.30 und 16.15 Uhr, ist eine unbekannte Täterschaft an der Gasenzenstrasse in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Sie gelang durch die unverschlossene Haupteingangstür ins Haus und brach anschliessend eine verschlossene Wohnungstür auf. Es wurde Bargeld im Wert von mehreren hundert Franken gestohlen, wie die Kantonspolizei St. Gallen gestern mitteilte. (wo)

Kollision zwischen Elektrovelo und LKW

WERDENBERG. Am Montagmittag, kurz nach 11 Uhr, ist auf der St. Gallerstrasse eine 69jährige Elektrovelofahrerin bei einer Kollision mit einem Lastwagen verletzt worden, heisst es in einer Mitteilung der Polizei. Die 69-Jährige fuhr vor dem Lastwagen, dessen Fahrer ein 27jähriger Mann war. Als der Lastwagenfahrer die Velofahrerin überholen wollte, streckte diese ihre linke Hand aus und spurte nach links ein, um die Strasse zu überqueren. Darauf prallte der Lastwagen trotz Ausweichmanöver des Fahrers gegen den Gepäckträger des Elektrovelos. Die Velofahrerin wurde eher leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. (wo)

Münzgeld bei Einbruch in Kieswerk gestohlen

BAD RAGAZ. Am letzten Wochenende ist eine unbekannte Täterschaft in ein Kieswerk eingebrochen. Nach dem missglückten Versuch, ein Fenster einzuschlagen, verschaffte sich die Täterschaft gewaltsam durch die Eingangstüre Zutritt zur Zentrale. Sie stahl über hundert Franken Münzgeld aus einem Kaffeeautomaten. Der Sachschaden beläuft sich gemäss Mitteilung der Kantonspolizei auf mehrere tausend Franken. (wo)

Betrunkener Taxifahrer baut einen Unfall

ST. GALLEN. Am Sonntagmorgen verlor ein Taxichauffeur beim Abbiegen die Kontrolle über seinen Wagen, daraufhin durchbrach der Lenker gemäss Mitteilung der Stadtpolizei St. Gallen einen Metallzaun und kollidierte mit einem parkierten Personenwagen. Der Mann war nicht dienstlich mit dem Taxi unterwegs und war deshalb alleine im Auto. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Die Polizei stellte beim 46jährigen Fahrer einen Alkoholwert von über 2,6 Promille fest. Er musste seinen Führerausweis sowie die Taxilizenz auf der Stelle abgeben. (wo)

Autofahrer unter Drogeneinfluss

KANTON ST. GALLEN. In der Zeit zwischen Montagabend und Dienstagmorgen hat die Kantonspolizei Autofahrer angehalten, die unter Drogeneinfluss standen, alkoholisiert waren oder trotz Entzug des Führerausweises fuhren. Ein 52jähriger Autofahrer wurde in Rheineck von der Polizei angehalten. Ein durchgeführter Drogenschnelltest fiel positiv aus. Der Führerausweis wurde ihm sofort entzogen. Zwei Stunden später fuhr der Mann trotz Ausweisentzug mit seinem Auto durch St. Margrethen. Die Polizei konnte ihn erneut anhalten. Ein weiterer Autofahrer wurde in Lüchingen angehalten, wo sich herausstellte, dass der 36jährige Fahrer trotz Entzug des Führerausweises fuhr. In Bütschwil fiel der Alkoholtest beim einem 30jährigen Autofahrer positiv aus. (wo)