Begehrtes Immobiliengeschäft

Drucken

Liegenschaftenhandel Banken und Versicherungen entdecken das Immobilienbusiness. Raiffeisen hat die Gründung der neuen Tochtergesellschaft Raiffeisen Immo AG bekanntgegeben. Die Firma will sich im Schweizer Liegenschaftenhandel unter dem Namen «Raiffeisen-Casa» als Vermittlerin und Beraterin positionieren. Verwaltungsrat Roland Altwegg spricht aus Sicht der Bank von einer «Verlängerung der Wertschöpfungskette».

Damit wollen die Kreditinstitute zusätzliche Einnahmen generieren, den Kunden aber auch «einen echten Mehrwert» bringen. Raiffeisen kann auf neue Kreditkunden und Swiss Life auf neue Versicherungskunden hoffen. Und auch der Versicherer Helvetia sucht nach neuen Geschäftsmöglichkeiten im Immobilienmarkt. «Auf dem Papier mögen viele dieser Geschäftsmodelle gut aussehen, aber der Teufel steckt immer im Detail», warnt Lorenz Heim vom VZ Vermögenszen­trum in Zürich. (dz)16

Aktuelle Nachrichten