Bebengefahr ist im Rheintal hoch

REGION. Der Schweizerische Erdbebendienst SED hat gestern in Zürich das neue Erdbebengefährdungsmodell 2015 vorgestellt. Aus diesem geht nach SED-Direktor Stefan Wiemer hervor, dass «die Schweiz ein Erdbebenland ist. Am meisten gefährdet sind das Wallis.

Merken
Drucken
Teilen

REGION. Der Schweizerische Erdbebendienst SED hat gestern in Zürich das neue Erdbebengefährdungsmodell 2015 vorgestellt. Aus diesem geht nach SED-Direktor Stefan Wiemer hervor, dass «die Schweiz ein Erdbebenland ist. Am meisten gefährdet sind das Wallis. Dann der Raum Basel, Graubünden und das St. Galler Rheintal.» Hier könnten Erdbeben mit einer Magnitude zwischen 5 und 6 eintreten. Das neue Modell zeigt auf, wo und wie stark in den nächsten fünfzig Jahren Erdbeben auftreten können. Im Mittel sei alle acht bis 15 Jahre mit einem Erdbeben der Magnitude 5 zu rechnen, wie das neue Gefährdungsmodell zeigt. (Kn.) ? LOKAL 4