Beat Schlatter spielt einen Hauptwachtmeister

Drucken
Teilen

Mels «Polizeiruf 117» ist eine ­Komödie mit Beat Schlatter und «eines der witzigsten Theater­stücke der letzten Jahre», schreibt der «Blick». Und die NZZ: «‹Polizeiruf 117› bietet, dank raffiniertem Plot und überzeugendem Schauspieler-Quintett, zwei Stunden gute Unterhaltung.» Zu sehen ist das Stück im Alten Kino Mels am Samstag, 30. September, um 20.15 Uhr.

Ordnungshüter und Gauner treffen sich

In der Not rufen wir die Polizei. Doch manchmal ist die Polizei selber in Not. Dies trifft insbe­sondere auf Hauptwachtmeister Alois Keller (Beat Schlatter) zu, der gerade eine schwierige Lebensphase durchmacht. Nach der Scheidung von seiner Frau muss er nämlich vorübergehend in einer der Zellen auf dem Polizeiposten wohnen. Nun soll ausgerechnet sein Posten geschlossen werden und den Sparmassnahmen der Stadt zum Opfer fallen. Keller ist verzweifelt. Alles wird noch schlimmer, als der Hauptwachtmeister den Berufsverbrecher Richard Graber (Andrea Zogg), verhaftet und er mit diesem seine «Wohnzelle» teilen muss. Keller vergleicht Grabers Gaunerleben mit seinem eigenen und es stellt sich ihm ernsthaft die Frage, ob er, als der Ehrliche, nicht einfach der Dumme war – zwei Stunden beste Unterhaltung. (pd)