Baugesuche

Grabs

Drucken
Teilen
Der Spitalneubau in Grabs ist ein komplexes Grossprojekt. (Bild: PD)

Der Spitalneubau in Grabs ist ein komplexes Grossprojekt. (Bild: PD)

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Die Baukommission hat folgende Baugesuche zur Prüfung entgegengenommen:

• Peuser Thomas, Tschessweg 19, Grabs, Luft-Wasser-Wärmepumpe aussen, Tschessweg 19, Parz. Nr. 1022.

Baubewilligung nach ­ordentlichem Verfahren

Die Baukommission hat ­bewilligt:

• Hüsler Johann, Kreuzberg­strasse 3, Grabs, Neuerstellung Natursteinmauer, Parz. Nr. 1108.

Baubewilligung nach ­vereinfachtem Verfahren

Die Baukommission hat ­bewilligt:

• Lippuner Heinrich, Albisrieder­strasse 350, Zürich, Ersatz Holzschopf, Hochhausstrasse 11, Parz. Nr. 2491.

Baubewilligung nach ­Meldeverfahren

Die Bauverwaltung hat bewilligt:

• Music Mirzet, Chlini Grof 18, Buchs, PV-Anlage 10,4 kWp/65,1 m2, Kerbelweg 5, Parz. Nr. 3240;

• Hanselmann Johannes, Storchen­badstrasse 13, Grabs, Leitungsdurchführung durch Schutzraum, Storchenbadstrasse, Parz. Nr. 940;

• Müller Claudia, Hinterer Quaderweg 5, Grabs, PV-Anlage 7,37kWp/35,9 m2, Hinterer Quaderweg 5, Parz. Nr. 2653;

• Wettler David, Schönfeld­strasse 14, Buchs, Grabenaufbruch für Kanalisation, Beuschenbünt­strasse 15–19, Parz. Nr. 1778;

• Schneider Marcel und Karin, Quaderstrasse 18, Grabs, Ver­breiterung Terrasse und Über­dachung, Quaderstrasse 18, Parz. Nr. 2562;

• Stupp Peter, Vertschellstrasse 12, Grabs, PV-Anlage 8,28 kWp/ 39,1 m2, Vertschellstrasse 12, Parz. Nr. 1095;

• Bren Marcus, Grabenstrasse 8, Werdenberg, Neuerstellung Parkplatz, Grabenstrasse 8, Parz. Nr. 2721.

Arbeitsvergaben

Der Gemeinderat hat folgende Arbeiten im freihändigen Ver­fahren vergeben:

• Schulhaus Feld und Liegenschaften Kirchgasse 2 und 4/Verteilung Fernwärme, Lippuner EMT AG, Grabs

• Schulhaus Feld und Liegenschaft Kirchgasse 4/Tankreinigung und -entfernung, Maichen Tankschutz GmbH, Widnau

• Werkleitungs- und Strassenbausanierung «Sandweg/Ampadell»/Ingenieurarbeiten, Gruner Wepf AG, Buchs

• Werkleitungs- und Strassenbausanierung «Spitalstrasse Nord/Turnhallenstrasse»/Ingenieurarbeiten, Linder & Bokstaller AG, Buchs

Der Gemeinderat hat folgende Arbeiten im Zusammenhang mit dem Ersatzbau «Stütlihus» vergeben:

• Fenster in Holz-Metall (offenes Verfahren), Zippel-Fenster, Rorschach

• Bedachungsarbeiten (Einla­dungs­verfahren), A. Gantenbein AG, Grabs

Bergbahnen Wildhaus AG/Zusätzlicher Kauf von Namenaktien

Die Politische Gemeinde Grabs ist im Besitz von 375 Namen­aktien der Bergbahnen Wildhaus AG. Die Namenaktien haben ­einen Nominalwert von je 200 Franken, also insgesamt 75 000 Franken. Dies entspricht auch dem aktuellen Steuerwert (Stand 1. Juni 2017).

Im Rahmen der Aktien-Kapitalerhöhung der Bergbahnen Wildhaus AG hatte sich der Gemeinderat anlässlich seiner Sitzung vom 7. März 2016 für die Zeichnung von 125 neuen Namenaktien ausgesprochen und somit den damaligen Bestand im Finanzvermögen von 250 auf neu 375 Namenaktien erhöht.

In der Zwischenzeit führte der auch medial mächtig inszenierte Streit zwischen den Verantwortlichen der Bergbahnen Wildhaus AG und denjenigen der benachbarten Toggenburg Bergbahnen AG bedauerlicher­weise dazu, dass sich die Kantonsregierung dazu entschlossen hat, die Mitfinanzierung für das 15-Millionen-Pro­jekt «Wildhaus 2.0» vorläufig zu verweigern. Dies bedeutet ­einen herben Dämpfer für das Ski­gebiet, welches zu einem ­be­achtlichen Teil auf Grabser ­Boden liegt. Dass eine vermehrte Zusammenarbeit in der kleinen Skiregion Toggenburg durchaus angebracht wäre, ist dabei nicht zu bestreiten. Tragisch ist jedoch, dass von den beiden Streitparteien nur eine von der Kantonsregierung in die ­Zange genommen wird – zumal das Projekt «Wildhaus 2.0» vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) ausdrücklich zur Mit­finanzierung empfohlen wurde. Das Seco spricht von einer «massgeblich verbesserten Qualität des Angebots», welches ins­gesamt zu einer Attraktivitätssteigerung der Destination führen dürfte. «Das Projekt «Wildhaus 2.0» darf als Beitrag zu einer gesunden Konkurrenz­fähigkeit der ganzen ­Destination Ober­toggenburg ge­wertet werden», kommt das Seco zum Schluss.

Als Zeichen, dass der Grabser Gemeinderat hinter dem Projekt «Wildhaus 2.0» steht, hat er beschlossen, noch einmal 125 Namenaktien à 200 Franken zu zeichnen. Damit erhöht sich die Grabser Beteiligung an der Bergbahnen Wildhaus AG von heute 75 000 auf neu 100 000 Franken.

Der Gemeinderat hat die Kantonsregierung zudem in einem Schreiben darauf hin­gewiesen, dass es das vom Seco ausdrücklich empfohlene Projekt «Wildhaus 2.0» nicht verdient hat, leichtfertig geopfert zu werden. Eine Realisierung des Projekts steht der gewünschten langfristigen Zusammenarbeit oder gar einer Fusion der beiden Bahngesellschaften keinesfalls im Wege. Es wurde klar zum Ausdruck gebracht, dass zahlreiche Grabserinnen und Grabser auf eine baldige Realisierung des Projekts hoffen, welches insbesondere für Familien eine deut­liche Verbesserung gegenüber dem Status quo bringen wird.

Spitalneubau/ Baustellenbesichtigung

Der Neubau des Spitals Grabs schreitet zügig voran. Der Gemeinderat und die Mitarbeiter der Bauverwaltung hatten am 12. September 2017 die Möglichkeit, die Baustelle zu besichtigen.

Roland Rubin, Fachbereichsleiter «Betrieb und Organisation» der Spitalanlagengesellschaft der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland, führte die Teilnehmenden kompetent über das Areal und erläuterte eindrücklich die Komplexität eines solchen Grossprojektes. Beeindruckend waren vor allem die Dimensionen der Baustelle und die Tatsache, dass beim Bau nicht einfach den Plänen gefolgt werden kann, sondern bereits auf künftige Bedürfnisse Rücksicht genommen werden muss, was vor allem auf die lange Planungs- und Bauzeit zurückzuführen ist.

Jugendpark Buchs / Finanzielle Unterstützung

Der Gemeinderat hat beschlossen, das Projekt «Jugendpark Buchs SG» des Vereins «YOU SPEAK – Jugendrat Buchs SG» im Sinne einer Anschubfinanzierung mit 5000 Franken zu unterstützen. Diesem Beschluss vorbe­halten bleibt die Genehmigung ­dieser Budgetposition durch die Bürgerversammlung vom 4. April 2018.

lm Fokus dieses Projekts ­stehen die Jugendlichen der Stadt Buchs und Umgebung. Mit dem Jugendpark Buchs wird ihnen die Möglichkeit eines öffentlichen und zentralen Aufenthaltsortes in der Stadt gegeben, an dem sie sich gesund entwickeln können. Die Kernelemente des Parks sind eine Streetworkout-Anlage, ein Parkour und eine Wiese mit Sitzmöglichkeiten zum Entspannen oder um sich sportlich zu betätigen. Weitere Elemente, die zu einem späteren Zeitpunkt integriert werden, sind Grillstellen, ein kleines Kolosseum und eine Künstlerwand. Die Jugendlichen erhalten somit einen Ort für ­Begegnung, Bewegung, Sport, Entspannung und für kreative Entfaltungsmöglichkeiten.

Wirtschaftspatent

Der Gemeinderat hat folgendes Gastwirtschaftspatent verlängert: Verein «netzelektriker-forum», Manuel Iseli, 13. Oktober 2018

Publikation «Öffentliche Auflagen»

Bis Ende August erschien jeweils am Dienstag die Grossauflage des W&O. In dieser wurden bis anhin die «Öffentlichen Auflagen» der Politischen Gemeinde Grabs publiziert. Die dienstägliche Grossauflage wurde vom Verlagshaus eingestellt und durch die donnerstägliche Zeitungsbeilage «A» ersetzt.

Die Werdenberger Gemeinden haben sich Gedanken zur künf­tigen Publikation der «Öffent­lichen Auflagen» im W&O gemacht und beschlossen, diese ab sofort am Montag (mit Fristenlauf ab Mittwoch) zu publizieren. Das kantonale Amtsblatt, in welchem einzelne Auflagen zwingend erscheinen müssen, erscheint ebenfalls am Montag.

Veranstaltungen

Der Gemeinderat hat folgende Bewilligungen erteilt:

• Festwirtschaft Unihockey-Heimspiel Herren, 9. Dezember 2017, 7./21. Januar und 17. Februar 2018, MZH Unterdorf, Organisation: UHC Rangers Grabs-Werdenberg

• Festwirtschaft Unihockey-Meisterschaft Damen KF 3. Liga, 7. Januar 2018, MZH Unterdorf, Organisation: UHC Rangers Grabs-Werdenberg

• Festwirtschaft Unihockey-Meisterschaft U21-Junioren, 25. März 2018, MZH Unterdorf, Organisation: UHC Rangers Grabs-Werdenberg.

Lernende 2018/Wahl

Als Lernende für die Gemeindeverwaltung Grabs hat der Gemeinderat Karin Gantenbein, Grabserberg, und Yvonne Petric, Grabs, gewählt. Sie beginnen ihre Lehre am 6. August 2018.

Der Gemeinderat heisst die Gewählten herzlich willkommen und wünscht ihnen viel Erfolg in ihrer interessanten und anspruchsvollen Ausbildung.