Bargeld bei Einbruch in Firma erbeutet

MONTLINGEN. In der Nacht auf Montag wurde in eine Firma im Industriegebiet Letzau eingebrochen. Nachdem die unbekannte Täterschaft die Personaleingangstür aufgebrochen hatte, brach sie in den Büroräumen weitere Türen und Schränke auf.

Drucken
Teilen

MONTLINGEN. In der Nacht auf Montag wurde in eine Firma im Industriegebiet Letzau eingebrochen. Nachdem die unbekannte Täterschaft die Personaleingangstür aufgebrochen hatte, brach sie in den Büroräumen weitere Türen und Schränke auf. Aus einem Schrank entwendete sie den Schlüssel für den Tresor und öffnete diesen. Darin befand sich Bargeld im Wert von tausend Franken, welches gestohlen wurde. An den Türen und Schränken entstand ein Sachschaden von rund 2000 Franken, wie die Polizei gestern mitteilte. (wo)

Tresor aus einem Restaurant gestohlen

MARBACH. In der Nacht auf Montag ist eine unbekannte Täterschaft in ein Restaurant eingebrochen. Sie brach die Hintertür des Restaurants auf. Im Restaurant riss sie den Tresor aus seiner Halterung und nahm diesen mit. Im Tresor befand sich Bargeld im Wert von mehreren tausend Franken, teilt die St. Galler Kantonspolizei mit. (wo)

Bus mit Turboschaden im A13-Tunnel

PIAN SAN GIACOMO. Im Landrüfe-Tunnel der Autostrasse A13 auf der San-Bernardino-Route sind am Sonntagabend 15 Buspassagiere mit dem Schrecken davongekommen. Das Fahrzeug hatte auf der Autostrasse wegen eines Turboschadens viel Rauch entwickelt und jede Sicht verunmöglicht. Wie die Bündner Kantonspolizei in einer Medienmitteilung von gestern festhält, war der Bus im Misox nordwärts Richtung San Bernardino unterwegs, als der Turbo aussetzte und Rauch von sich gab. Der Rauch verhinderte jede Sicht. Zufällig fuhr hinter dem Bus eine Polizeipatrouille, die den Alarm auslöste, der die Lüftung in Betrieb setzte und den Tunnel sperrte. Die Buspassagiere konnten den Tunnel Landrüfe zu Fuss und unverletzt verlassen. (sda)

Aktuelle Nachrichten