Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bäuerliche Treuhand BBV ist gut aufgestellt

Sargans Die BBV Treuhand mit Geschäftsstellen in Salez, Flawil und Appenzell sowie Kunden vorwiegend aus dem bäuerlichen Umfeld ist gut aufgestellt. Das zeigte sich an der Mitgliederversammlung am Dienstag in der Markthalle Sargans. Die Entwicklung dieser bäuerlichen Selbsthilfe-Organisation wurde modellhaft aufgezeigt bei der Ehrung für Geschäftsführer Martin Büchler, Appenzell. Seit 30 Jahren ist er dabei, mehr als sein halbes Leben, wie der Präsident, René Eigenmann aus Berg SG, sagte.

Die BBV-Treuhand, 1979 als bäuerlicher Beratungs- und Buchhaltungsverein gegründet, arbeitet eng mit den landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungsstellen sowie den Bauernverbänden der Kantone St. Gallen und beide Appenzell zusammen. In diesen Kantonen sowie im Fürstentum Liechtenstein ist sie Marktleaderin bei den Agro-Treuhändern. Derzeit sind 26 Mitarbeitende in den drei Teams Appenzell, Salez und Flawil tätig, die meisten in einem Teilzeitpensum. Büchler selbst arbeitete von 1984 bis 1988 beim BBV Salez, baute anschliessend die Treuhandstelle für beide Appenzell auf, gründete 1991 die Aussenstelle Flawil und ist seit 1993 Geschäftsführer.

Die BBV Treuhand hat letztes Jahr gemäss seinen Angaben an der Mitgliederversammlung einen Betriebsertrag von 2,4 Millionen Franken erwirtschaftet, wobei 2,16 Mio. aus dem Treuhandgeschäft resultierten. 975 Mitglieder zählt die BBV Treuhand heute, 15 mehr als ein Jahr zuvor. Im Laufe der Jahre seien die Treuhandgeschäfte immer komplizierter geworden. Heute gehören auch kleinere KMU-Betriebe zu den Kunden.

Die Versammlung genehmigte den Jahresbericht des Präsidenten, Jahresrechnung und Budget einstimmig und ohne Wortmeldung. Das Budget rechnet mit ähnlichen Zahlen, wie sie die Rechnung 2017 ausweist. Die Tarife sind seit 2010 unverändert. Für Treuhandrisiken sind Rückstellungen von 200000 Franken vorhanden. Der Betrag, in 20 Jahren geäufnet, dient anstelle einer Versicherung, deren Jahresprämie sich auf einen Zehntel der Summe, also 20000 Franken, belaufen würde. (wk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.