AZMOOS: Seit 100 Jahren «Christkind»

Am Weihnachtstag 1916 hat Hans Frischknecht das Licht der Welt erblickt. Geistig jung geblieben, weiss er viel Interessantes aus den 100 Jahren seines Lebens zu erzählen.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen
In ihrer letzten Amtshandlung als Gemeinderätin gratuliert Daniela Graf (links) dem Jubilar Hans Frischknecht zu seinem 100. Geburtstag. Seine Tochter Irma Viecelli (rechts) freut sich mit ihnen. (Bild: Thomas Schwizer)

In ihrer letzten Amtshandlung als Gemeinderätin gratuliert Daniela Graf (links) dem Jubilar Hans Frischknecht zu seinem 100. Geburtstag. Seine Tochter Irma Viecelli (rechts) freut sich mit ihnen. (Bild: Thomas Schwizer)

Thomas Schwizer

Er ist am 25. Dezember 1916 geboren, also ein richtiges Christkind. «Mitten im 1. Weltkrieg», sagt der geistig und körperlich erfreulich rüstige Jubilar. Hans Frischknecht weiss viel Faszinierendes zu erzählen aus seinem langen Leben – und immer wieder blitzt der Appenzeller Schalk erheiternd durch.

Zum Beispiel schildert er begeistert von seinen Erlebnissen in den fast zwei Jahren militärischem Aktivdienst im 2. Weltkrieg, von dem er einen grossen Teil im Hochgebirge geleistet hat. Das kam ihm, der die Schulzeit in Herisau verbracht hat, sehr gelegen. Die Natur und die Berge sind seit jeher seine Passion. Er schwärmt heute noch von der Säntis-Stafette, an der er als Bergläufer teilgenommen und starke Leistungen gezeigt hat. Neben Wandern und Velofahren war der Jubilar in jüngeren Jahren auch leidenschaftlicher Langläufer.

Auch wenn er in Azmoos, hier wohnt Hans Frischknecht seit 2009 in einer Alterswohnung der Ortsgemeinde Wartau, heute die Berge nicht mehr selbst besteigen kann: Er freut sich, dass er ihnen so nah sein kann. Seine Spaziergänge bereiten ihm Freude, er kauft selbst ein und kocht eigenhändig. Seine Tochter Irma, die in Azmoos wohnt, geht ihm mit Putzarbeiten zur Hand. Auch der Hauswartin Regula Kilchmann, «der guten Seele», die ihm und anderen Bewohnern des Alterswohnheims wertvolle Dienste leistet, ist er sehr dankbar.

Gemeinderätin Daniela Graf gratulierte am 24. Dezember dem Jubilar im Namen der Gemeinde herzlich zu seinem 100. Geburtstag – es war gleichzeitig ihre letzte Amtshandlung.3