AZMOOS: Die Nähe zu den Kunden pflegen

Der Volg-Dorfladen ist wieder offen. Zeitgleich mit dem Umbau wurde die Postagentur integriert. Mit einer kleinen Feier wurde das neue Angebot eingeweiht.

Martin Trendle
Drucken
Teilen
Die neue Postagentur nimmt ihre Arbeit im Azmooser Volg-Laden am 18. April auf.

Die neue Postagentur nimmt ihre Arbeit im Azmooser Volg-Laden am 18. April auf.

Nach einer kurzen Umbauzeit hat Azmoos seit Donnerstag wieder eine Einkaufsmöglichkeit für den täglichen Bedarf. Die eingegliederte Postagentur nimmt ihre Tätigkeit am 18. April auf. Die Azmooser Volg-Filiale wird seit fünf Jahren durch die Konsumgenossenschaft Gams geführt. Geschäftsleiter ist Gion Capeder. Ihm zur Seite steht das Ladenteam mit Melanie Gallusser, Vroni Schmitter, Sara Salvetti und Ramona Peter. Im August dieses Jahres wird Nadia Steingruber aus Oberschan dazustossen, welche im Volg Azmoos ihre Lehre als Detailhandeslfachfrau antreten wird. Erika Wismer, Präsidentin der KG Gams, betonte am Eröffnungsanlass: «Wir wollen diesen Dorfladen bewusst einwandfrei betreiben.» Dazu passt auch das Motto «frisch und fründlich». Damit der Umbau ­erfolgreich umgesetzt werden konnte, habe es drei Komponenten gebraucht, welche sich zusammen engagiert hätten: die Kunden, die Gemeinde als Vermieterin des Lokals und die Betreiber. Wismer sagte, dass sich mit der Gemeinde und deren Verantwortlichen eine sehr gute und faire Zusammenarbeit entwickelt hat. Zum Schluss wünschte sie sich, dass die Azmooser Bevölkerung möglichst häufig in ihrem neuen Dorfladen einkaufe. Dazu seien Gutscheine verteilt worden. Wer die KG Gams unterstützen und mitreden will, kann sich als Genossenschafter einbringen.

Einkäufe im Dorfladen besorgen

Gemeindepräsident Beat Tinner erwähnte, dass der Dorfladen in dieser Form schon seit 14 Jahren in Betrieb ist. Gemeinsam mit den Betreibern habe man als grösste Posten den Boden und die energetischen Anlagen erneuert. Der Dorfladen sei einerseits Treffpunkt, müsse aber auf der anderen Seite auch rentabel arbeiten können. Deshalb lud er die Bevölkerung ein, die Einkäufe im Dorfladen zu besorgen.

Dieter Krähenbühl von Volg Winterthur erwähnte, dass die Zeit auch im Lebensmittelhandel nicht spurlos vorbei gehe. In Azmoos sei nun ein Ort der Begegnung entstanden. Volg betreibt in der Schweiz 585 Filialen, davon 300 mit einer Postagentur, genau so, wie es ab 18. April in Azmoos der Fall sein wird.

Martin Trendle

redaktion@wundo.ch