Auto beim Anschluss Sevelen komplett ausgebrannt

SEVELEN Am Sonntag gegen 23 Uhr ist auf der Autobahn A13 beim Anschlusswerk Sevelen ein Auto komplett ausgebrannt. Der Fahrer konnte dieses unverletzt auf dem Pannenstreifen verlassen, bevor es in Flammen aufging.

Drucken
Teilen
Total ausgebrannt: Der Fahrer dieses Autos konnte rechtzeitig anhalten und sich in Sicherheit bringen. (Bild: Kantonspolizei)

Total ausgebrannt: Der Fahrer dieses Autos konnte rechtzeitig anhalten und sich in Sicherheit bringen. (Bild: Kantonspolizei)

SEVELEN Am Sonntag gegen 23 Uhr ist auf der Autobahn A13 beim Anschlusswerk Sevelen ein Auto komplett ausgebrannt. Der Fahrer konnte dieses unverletzt auf dem Pannenstreifen verlassen, bevor es in Flammen aufging. Der 32jährige Fahrer war von Vaduz in Richtung Sevelen unterwegs, als er bei der Autobahneinfahrt Feuer unter der Motorhaube bemerkte. Die Kantonspolizei St. Gallen wird die genaue Brandursache abklären. Vermutet wird ein technischer Defekt, teilt diese mit. Während der Löscharbeiten war die A13 nur einspurig befahrbar, die Autobahneinfahrt gesperrt (wo)