Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUSBLICK: SVP sammelt Unterschriften

Am Neujahrsanlass der SVP Toggenburg wurde das Abstimmungsjahr 2017 analysiert und entsprechend kommentiert.
Urs M. Hemm

Wem gehört die Schweiz? Dies ist laut Nationalrat Lukas Reimann das zentrale Thema der SVP für das Jahr 2018. Deshalb und wegen der «mangelhaften Umsetzung der MasseneinwanderungsInitiative» werden ab heute Dienstag wieder Unterschriften gesammelt. Diesmal unter dem Titel «Begrenzungs-Initiative» und mit dem Ziel, die Masseneinwanderungs-Initiative durchzusetzen und die unbegrenzte Zuwanderung von EU-Bürgern und aus Drittstaaten in die Schweiz zu verhindern – oder zumindest, wie es der Name sagt, stark zu begrenzen.

Mirco Gerig, Präsident der SVP Toggenburg, hielt Rückblick auf das vergangene Abstimmungsjahr 2017 und schaute auf die Herausforderungen der lokalen Parteimitglieder für 2018, damit die Ziele der Partei erreicht werden können. Am traditionellen Neujahrsanlass der SVP im Rössli Tuferschtwil nahmen rund 40 Personen teil. «Die neue Initiative will eigentlich genau dasselbe, wie die Masseneinwanderungs-Initiative», sagte Lukas Reimann.

Zuvor hielt Mirco Gerig, Präsident der SVP Toggenburg einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Dieses sei geprägt gewesen durch Siege, aber auch Niederlagen. «So hat die Bevölkerung mit 59,1 Prozent die Unternehmenssteuerreform abgelehnt. Mit 60,4 Prozent hat sie der erleichterten Einbürgerung der dritten Ausländergeneration zugestimmt», resümierte Gerig.

Urs M. Hemm

urs.hemm

@toggenburgmedien.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.