«Aus alt mach neu»-Café ist erfolgreich

BUCHS. Am Samstag arbeiteten 14 Fachkräfte in unterschiedlichen Reparaturbereichen im Brütwerk.

Merken
Drucken
Teilen

BUCHS. Am Samstag arbeiteten 14 Fachkräfte in unterschiedlichen Reparaturbereichen im Brütwerk. Ein neuer Rekord konnte eindeutig im Elektrobereich mit 30 ausgefüllten Anmelde-Zetteln verbucht werden und die Anforderungen waren nicht gering: Staubsauger, Stichsägen, Bartschneider, Ferngesteuertes und Nähmaschinen unterschiedlichsten Alters erhielten eine Lebensverlängerung. Dagegen war im Holz-Metallbereich wenig los, dort gab es kein Anstehen. Es empfiehlt sich daher, nicht nur Stromfressendes zur Reparatur mitzubringen, sondern auch Kleider, Möbel, Gartengeräte und so weiter. Neu dazukommende Fachkräfte waren willkommen und konnten gleich mitmachen. Ein neues Repair-Café wird es in Altstätten am 14. November geben, das Aufbauteam schaute sich im Brütwerk um. Am 28. November ist das Repair-Café in Schaan, in Buchs geht's am 30. Januar weiter. (pd)