Auffahrkollision wegen Blick auf den Tacho

SALEZ. Am Dienstagabend, kurz nach 17 Uhr, ist es auf der A13 zu einer Auffahrkollision gekommen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Ein 19-Jähriger fuhr mit einem Lieferwagen auf der Normalspur von St. Margrethen Richtung Sargans. Auf Höhe Anschlusswerk Sennwald schaute er auf den Tacho.

Merken
Drucken
Teilen

SALEZ. Am Dienstagabend, kurz nach 17 Uhr, ist es auf der A13 zu einer Auffahrkollision gekommen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Ein 19-Jähriger fuhr mit einem Lieferwagen auf der Normalspur von St. Margrethen Richtung Sargans. Auf Höhe Anschlusswerk Sennwald schaute er auf den Tacho. Als er den Blick wieder auf die Strasse richtete, bemerkte er ein unmittelbar vor ihm fahrendes Auto mit einem Anhänger. Dessen Fahrer war ein 36jähriger Mann. Folglich versuchte der Lieferwagenfahrer nach links auf die Überholspur auszuweichen. Dies misslang und der Lieferwagen kollidierte mit dem Anhänger des Autos. Bei der Kollision wurden beide Fahrer eher leicht verletzt und suchten selbständig einen Arzt auf. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. In der Folge bildete sich Stau während dem Feierabendverkehr. (wo)

Traktor mit Güllenfass fährt in Autokolonne

UZNACH. Mit einem Traktor samt angehängtem Güllenwagen hat ein Bauer am Dienstag in Uznach einen Verkehrsunfall verursacht, wie die Kantonspolizei mitteilte. Der 23jährige Traktorfahrer hatte kurz nach 17 Uhr eine stockende Kolonne zu spät bemerkt. Er trat voll auf die Bremse, wodurch sich der Traktor querstellte und mit der linken Fahrzeugseite gegen das Auto eines 22-Jährigen rutschte. Das Auto wurde durch den Aufprall nach vorne geschoben, kollidierte mit einem weiteren Auto und wurde schliesslich auf die Gegenfahrbahn abgewiesen. Dort kollidierte es mit einem korrekt entgegenkommenden Auto einer 29-Jährigen, die mit ihrer Tochter unterwegs war. Beim Unfall wurde der 22-Jährige eher leicht verletzt und begab sich ins Spital. Die Mutter und ihre 4jährige Tochter suchten ihren Hausarzt auf. (sda/wo)

Mit Körpergewalt in Wohnung eingebrochen

RORSCHACH. Am Dienstag zwischen 17 und 21 Uhr ist eine unbekannte Täterschaft in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Sie gelangte über die unverschlossene Haupteingangstür ins Innere und ging in das dritte Obergeschoss, wie die Polizei mitteilte. Dort brach sie die Tür zu einer Wohnung mittels Körpergewalt auf und durchsuchte verschiedene Behältnisse. Schliesslich brach sie das Schloss eines Einbauschrankes auf und stahl Bargeld im Wert von rund 2500 Franken. (wo)