Auf zum nächsten Abenteuer

Kürzlich feierten 107 Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Heerbrugg ihren Abschluss.

Valentina Thurnherr
Drucken
Teilen
«Joiz»-Moderatorin Gülsha Adilji hielt eine Festrede in Heerbrugg.

«Joiz»-Moderatorin Gülsha Adilji hielt eine Festrede in Heerbrugg.

HEERBRUGG. Nach einer musikalischen Einstimmung hielt Rektorin Judith Mark eine kurze Rede, in der sie den Absolventen der Kantonsschule Heerbrugg viel Glück für die Zukunft wünschte. «Nutzt die Freiheit, die sich Euch nun eröffnet, geht neue Wege», sagte sie und zitierte dabei Henry Ford, der einst sagte: «Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.»

Gedanken zweier Maturanden

Alessa Fanzoi und Philipp Weder durften im Namen ihres Maturajahrgangs einige Worte zum Abschluss sagen. «Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird», zitierten sie Ernest Hemingway und fragten sich, woran sie sich an einer Klassenzusammenkunft erinnern werden. Nebst dem Brexit und anderen politischen Ereignissen brachten vor allem Beispiele wie «Gangnam Style» und der «Harlem Shake» die Zuhörer zum Lachen. Doch die Matura bedeutet für die Absolventen nicht nur Vergangenheit, sondern auch Neubeginn. «Wir stürzen uns ins Ungewisse, um dann für das grösste aller Abenteuer bereit zu sein: das Leben», sagte Alessa Fanzoi.

Festrede einmal anders

Wer auf gewöhnlich steht, ist bei Gülsha Adilji an der falschen Adresse. Frei weg hielt die «Joiz»-Moderatorin ihre Festrede auf Schweizerdeutsch. Sie legte den Absolventen ans Herz, dass es wichtig sei, sich selbst so zu nehmen, wie man ist, auch wenn man dabei akzeptieren muss, dass man einfach ein Chaot ist. Zum Abschluss gab sie den Maturanden noch eine weitere «Lebensweisheit» mit auf den Weg, die sich wirklich jeder zu Herzen nehmen sollte: «Werdet nie Bachelor-Kandidat und macht nie bei irgendwelchen Miss-Wahlen mit. Dann habt ihr eigentlich schon fast alles richtig gemacht.»

Die erfolgreichen Maturandinnen und Maturanden aus der W&O-Region: Flavia Heule, Haag; Sandro Roth, Grabs; Lars Höhener, Sennwald; Fabio Ventura, Buchs.