Auch Tierschützer wollen Pferde

Drucken
Teilen

Hefenhofen/Schönbühl Die beschlagnahmten Pferde vom Hof des Tierquälers Ulrich K. wechseln morgen den Besitzer. «Alle 93 Tiere sind in gutem Gesundheitszustand», sagt Jürg Liechti vom Kompetenzzentrum Veterinärdienst und Armeetiere des Bundes. Gibt es mehr als einen Interessenten pro Pferd, kann kaufen, wer am höchsten bietet. Eine eigentliche Auktion sei dies nicht, sagt Liechti. Es gehe nicht darum, möglichst viel Erlös zu erzielen.

Unter den gut 200 Kaufinteressenten, die sich beim für den Verkauf zuständigen Veterinäramt des Kantons Thurgau gemeldet haben, sind auch Tierschützer. In Deutschland ersuchen sie gar auf Facebook um finanzielle Unterstützung dafür. Schweizer Tierschützer haben dem Veterinäramt angeboten, ihm bei den Vorkontrollen und der Vermittlung der Pferde zu helfen. (wo)