Auch am Finale siegreich

Drucken
Teilen

Sevelen Die 17-jährige Violinistin Ariana Puhar aus Sevelen gewinnt am Finale des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs erneut einen ersten Preis. Dies in der Kategorie Duo Kammermusik zusammen mit Silvan Andrea Dezini aus Spreitenbach. Bereits fünf Mal konnte Ariana Puhar im Finale dieses Wettbewerbs teilnehmen und hat dabei mehrere erste Preise erzielt. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein 1. Preis bei der Vorausscheidung, der sogenannten Entrada. In diesem Jahr hat das Duo sogar den 1. Preis mit Auszeichnung, das heisst mit der vollen Punktzahl, erreicht (der W&O berichtete).

Kontrastreicher Auftritt des Duos

Am diesjährigen Finale spielten Puhar und Dezini ein klassisches Stück von Louis Spohr sowie ein eher zeitgenössisches von Sergei Prokofiev. «Die beiden Stücke sind sehr unterschiedlich und ­stehen im Kontrast zueinander», sagt Ariana Puhar. «Während Spohr grosse Genauigkeit verlangt, da es rasch unsauber klingt, muss Prokofiev wild und leidenschaftlich gespielt werden, damit es der Zuhörer verstehen kann», beschreibt die Musikerin.

Das Finale des 42. Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs fand vom 18. bis 21. Mai in La Chaux-de-Fonds statt. Über 300 junge Musikerinnen und Musiker nahmen daran teil. Die Nachwuchstalente kamen aus allen Regionen der Schweiz. Insgesamt wurden 231 Preise vergeben, davon 21. 1. Preise mit Auszeichnung und 67 1. Preise. (kru)

Aktuelle Nachrichten