Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Arbeitslosigkeit steigt, Kurzarbeit sinkt gegenüber dem Vorjahr

REGION. Ende Mai waren in der Region Werdenberg 540 Arbeitslose und 846 Stellensuchende gemeldet. Das sind etwas weniger als im April 2016 (545, respektive 876) und um einiges mehr als ein Jahr zuvor, Ende Mai 2015 (442, respektive 800). Ähnlich sieht das Verhältnis im Toggenburg aus.
Alexandra Gächter

REGION. Ende Mai waren in der Region Werdenberg 540 Arbeitslose und 846 Stellensuchende gemeldet. Das sind etwas weniger als im April 2016 (545, respektive 876) und um einiges mehr als ein Jahr zuvor, Ende Mai 2015 (442, respektive 800). Ähnlich sieht das Verhältnis im Toggenburg aus. 495 Arbeitslose und 782 Stellensuchende waren im Mai 2016 gemeldet, im April 2016 waren es 501, respektive 782. Ein Jahr zuvor, im Mai 2015 waren mehr Arbeitslose (504) gemeldet. Eine Stelle gesucht haben dazumal 736 Personen.

Geringster Anstieg bei Jungen

Im Kanton St. Gallen waren Ende Mai 2016 11 333 Stellensuchende bei den RAV gemeldet. Das sind 6,9 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Damit ist der Abstand zu den Vorjahreswerten wieder grösser geworden. Dagegen hat sich die Zahl der Betriebe, die Kurzarbeit angemeldet haben, im Vorjahresvergleich weiter zurückgebildet. Vergleicht man die Veränderung der Stellensuchendenzahlen nach Geschlecht oder Staatsangehörigkeit, so zeigen sich keine markanten Abweichungen zu den durchschnittlichen 6,9 Prozent. Nach Alter weisen die jüngeren Stellensuchenden (15 bis 24 Jahre) den geringsten Anstieg auf (2,9 Prozent). Dies schreibt die Staatskanzlei des Kantons St. Gallen in ihrer Mitteilung.

In den Wahlkreisen ist die Entwicklung sehr unterschiedlich. Die Region Werdenberg (+5,8 Prozent) und die Region Toggenburg (+6,3 Prozent) weisen Zunahmen unter dem kantonalen Durchschnitt auf. Stark über dem Durchschnitt sind die Regionen See-Gaster (+15,7 Prozent) und Rorschach (+12,2 Prozent).

Sevelen liegt nicht im Trend

Seit Februar 2016 sinken in der Region Werdenberg und Toggenburg die Zahlen der Arbeitslosen und der Stellensuchenden stetig. Nur wenige Gemeinden weichen von diesem Trend ab. Eine davon ist Sevelen. Dort waren Ende Mai 2016 84 Arbeitslose und 136 Stellensuchende (Vormonat 73, 129) gemeldet.

In den Branchen Elektrotechnik, Elektronik und Optik sank die Anzahl Stellensuchende gegenüber dem Vorjahr von 358 auf 338. Zugenommen haben die Stellensuchenden in den Branchen Gastgewerbe (+42), Maschinenbau (+56), Baugewerbe (+77) und Detailhandel (+115).

Um 29,6 Prozent zugenommen

Den grössten Anstieg gegenüber dem Vorjahr wurde bei denjenigen Stellensuchenden registriert, die freiberufliche Dienstleistungen anbieten (+138). Das entspricht bei der aktuellen Anzahl Stellensuchender einer Zunahme von +29,6 Prozent.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.