Anonyme Spende für Kirche

EBNAT-KAPPEL. An der Vorgemeinde der Reformierten Kirchgemeinde in Ebnat-Kappel von Montagabend gab es bezüglich des geplanten An- und Umbaus des Kirchenzentrums keine Opposition. Dafür ein Geschenk.

Drucken
Teilen

EBNAT-KAPPEL. An der Vorgemeinde der Reformierten Kirchgemeinde in Ebnat-Kappel von Montagabend gab es bezüglich des geplanten An- und Umbaus des Kirchenzentrums keine Opposition. Dafür ein Geschenk. Die Katze liess Hans Looser, Präsident der Kirchenvorsteherschaft (Kivo), erst gegen Ende der Vorgemeinde aus dem Sack. «Ein Interessierter und in Ebnat-Kappel Verliebter hat uns 400 000 Franken geschenkt, um beim geplanten An- und Umbau Arbeiten ausführen zu können, welche aus finanziellen Gründen keine Aufnahme gefunden haben», freut sich Looser. Deshalb könne die Umgebung aufgewertet oder neues Geschirr angeschafft werden. «Vergolden werden wir nichts», unterstrich der Präsident und betonte, dass der Spender anonym bleiben wolle.

Das Haupttraktandum des Abends war der zu sprechende Kredit von 2,8 Millionen Franken für den neu zu bauenden Pavillon und den Umbau des ehemaligen Pfarrhauses. (sf)