Anhänger «verloren»: Angetrunkener Lenker verursacht einen Folgeunfall

LIENZ. Am Freitag um 22.30 Uhr kam es auf der Autobahn A13 talaufwärts bei Lienz zu einem Auffahrunfall, nachdem ein Lieferwagen seinen Anhänger mit einem Rennsportwagen «verloren» hatte.

Drucken
Teilen
Alkoholisiert und unaufmerksam prallte der Lenker mit diesem Fahrzeug ins Heck des vorausfahrenden Autos, das als Folge eines «verlorenen Anhängers» (oben) auf die Überholspur ausweichen musste. (Bilder: Kantonspolizei)

Alkoholisiert und unaufmerksam prallte der Lenker mit diesem Fahrzeug ins Heck des vorausfahrenden Autos, das als Folge eines «verlorenen Anhängers» (oben) auf die Überholspur ausweichen musste. (Bilder: Kantonspolizei)

LIENZ. Am Freitag um 22.30 Uhr kam es auf der Autobahn A13 talaufwärts bei Lienz zu einem Auffahrunfall, nachdem ein Lieferwagen seinen Anhänger mit einem Rennsportwagen «verloren» hatte. An den Fahrzeugen und Autobahneinrichtungen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Der Lieferwagen verlor auf der Fahrt seinen Anhänger. Dieser prallte in die Aussenleitplanke und verlor seine mitgeführte Last, einen Rennsportwagen, der auf der Normalspur stehen blieb. Ein 65jähriger Lenker wich mit seinem Auto dem unbeleuchteten Rennwagen auf die Überholspur aus und verringerte seine Geschwindigkeit. Ein nachfolgender 35-Jähriger konnte mit seinem Auto ebenfalls ausweichen, prallte aber ins vor ihm fahrende Auto. Der 35-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, sein Führerausweis wurde für die Schweiz aberkannt. (wo)

Aktuelle Nachrichten