An den Ostschweizer ­Meisterschaften geglänzt

Merken
Drucken
Teilen
Überzeugende Auftritte auf der Matte: die Buchser Judokas. (Bild: PD)

Überzeugende Auftritte auf der Matte: die Buchser Judokas. (Bild: PD)

Judo An den Ostschweizer Meis­ter­schaften in St. Gallen kämpften zwölf Judokas vom Judo-Club Buchs mit. Bei den Schülern D U9 war es Kilian White, welcher sein Können unter Beweis stellte. Er kämpfte gut und wurde Dritter. Silvan Tischhauser konnte alle seine Kämpfe gewinnen und ­holte sich Gold. Bei den Mädchen C U11 musste sich Rachel White nur von einer Gegnerin geschlagen geben, die beiden anderen Begegnungen gewann sie klar mit Ippon und sicherte sich die Silbermedaille. Janis Höin liess bei den Knaben C U11 nichts anbrennen. Er beförderte alle drei Gegner mit Ippon auf die Matte und konnte sich Gold umhängen lassen. Bei den Knaben B U13 erkämpfte sich Andrea Hobi den guten dritten Platz. In der Kategorie Mädchen B U13 zeigten Leonie Eggenberger und Nadin Gasenzer ihr Können, sie kämpften beide sehr gut und holten die Silbermedaille. Leonie White musste sich mit dem dritten Platz in ihrer starken Gruppe begnügen. Gianna Hobi (Mädchen A U15) musste in der Gewichtsklasse –44 kg antreten, da sie in der Klasse –40 kg alleine war. Diesen Gewichtsunterschied bekam sie zu spüren. Im ersten Kampf musste sie sich geschlagen geben, die anderen beiden Kämpfe entschied sie dagegen klar für sich und sicherte sich so die Silbermedaille. Pius Rohrer, Elite –81 kg, erkämpfte sich den guten zweiten Platz. Reto Enderlin, –90 kg, und Roman Eggenberger, +90 kg, holten sich in ihren Kategorien den Ostschweizer-Meister-Titel. (pd)