Am Minitag dem Täter auf der Spur

Am Samstag trafen sich über 40 Ministrantinnen und Ministranten aus den fünf Pfarreien der Seelsorgeeinheit Werdenberg zum spannenden Minitag.

Merken
Drucken
Teilen
Spannenden Tag erlebt: Die Ministrantinnen und Ministranten aus dem Werdenberg. Bild: pd

Spannenden Tag erlebt: Die Ministrantinnen und Ministranten aus dem Werdenberg. Bild: pd

Pater Lukas Nowak führte den Ministranten vor Augen, dass im Mittelpunkt des Glaubens die Liebe steht. Was passiert, wenn diese Liebe fehlt, erforschten die Minis am Nachmittag. Dort lösten sie den Kriminalfall «Johann Philipp von Hohensax». Der Sennwalder Adelige hatte gegen Ende des 16. Jahrhunderts ein grausames Ende gefunden. Die Minis mussten dazu verschiedene Aufgaben lösen. Die Hinweise führten sie auf verschiedenen Wegen durch die Gemeinde Sennwald. Erschöpft, aber erfolgreich fanden sich dann alle beim Sportplatz des Schulhauses Zil ein. Das Rätsel war gelöst. Als erfolgreichste Kriminalisten wurden die Minis aus Gams mit der Tarcisius-Trophäe ausgezeichnet. (pd)