Als Wegbereiter gewählt

Rolf Domenig stellt sich für ein bis zwei Jahre als Präsident des Gewerbevereins Sennwald zur Verfügung. An der gut besuchten 32. HV mit 52 Personen wurde er einstimmig gewählt.

Heidy Beyeler
Drucken
Teilen
Rolf Domenig wurde zum neuen Präsidenten des Gewerbevereins Sennwald gewählt. (Bild: Heidy Beyeler)

Rolf Domenig wurde zum neuen Präsidenten des Gewerbevereins Sennwald gewählt. (Bild: Heidy Beyeler)

HAAG. René Tinner gab seinen Rücktritt auf die heurige Hauptversammlung bekannt und fand – mit gewisser Überredungskunst – in Rolf Domenig, Frümsen, einen Nachfolger. Allerdings stelle er sich nur für ein bis zwei Jahre zur Verfügung, stellte Rolf Domenig klar, bevor die Wahl zur Abstimmung kam. Er wolle diese Zeit nutzen, um jemanden motivieren zu können, der dem Erfolg des Gewerbevereins weiter Beständigkeit biete.

Nebst seiner Familie, seiner Passion zur Jagd, für die er sich sehr engagiert sowie seinem Industrie-Unternehmen, das sich in Rheineck befindet, hat er nun dem Präsidium im Gewerbeverband zugestimmt. Er hat dieses Amt aber auf ausdrücklichen Wunsch hin nur als befristetes Engagement – ein bis zwei Jahre – angenommen. Seine Offenheit ist bei den Mitgliedern sehr gut angekommen.

Positive Mitgliederwerbung

René Tinner ist froh, dass sich Rolf Domenig bereit erklärt hat, das Präsidium vorläufig zu besetzen, damit der Verein nicht ohne Präsident dastehe, sagte er in einem persönlichen Gespräch im Anschluss an die HV. «Wir haben einiges für unseren Verein erreicht. Ich habe mich dafür auch eingesetzt. Jetzt muss jemand anderer neue Ideen einbringen, bevor der Verein in einen sogenannten Alltagstrott verfällt», sagt Tinner. «Das überlasse ich nun gerne einer anderen Person, die frischen Wind einbringen wird.» Für ihn sei eigentlich immer klar gewesen, dass man einen solchen Posten – im Interesse des Vereins – nicht über viele Jahre hinweg bekleiden könne, sofern man im Verein auch etwas bewegen wolle.

Bewährter Wiga-Auftritt

Es wäre auch bedauerlich, wenn die positive Entwicklung des Vereins nun unterbrochen würde, sagte Vorstandsmitglied Hans Oppliger. Er erinnerte die Mitglieder daran, dass unter dem Präsidium von René Tinner der Verein innerhalb von sechs Jahren die Anzahl Mitglieder um gute 50 Prozent auf 77 erhöht habe.

An der Wiga wird der Gewerbeverein wiederum mit einem Gemeinschaftsstand präsent sein. Das habe sich bewährt, sagt René Tinner an seiner letzten HV vom Mittwochabend. «Wir werden von der Gemeinde Sennwald namhaft unterstützt, was dem positiven Image des Gewerbevereins zuträglich sei. Da und dort war auch zu hören, dass man sehr wohl verspüre, dass dem Gewerbeverein mit seinem Aufschwung vermehrt Anerkennung zuteil werde.

Beatrice und Hansjörg Rohner, Gemüsebau Haag, werden heuer ihr 25-Jahr-Jubiläum feiern – ein Grund, dies unter anderen mit den Mitgliedern des Gewerbevereins zu tun. Der Zeitpunkt dazu wird noch festgelegt.

Den offiziellen Traktanden gibt es nichts hinzuzufügen. Alles wurde ohne Einwände gutgeheissen, so dass sich die Anwesenden anschliessend den angeregten Gesprächen und dem guten Essen aus der «Kreuz»-Küche zuwenden konnten.