Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Allerlei Köstlichkeiten der Kleinkunst

Die neue Eigenproduktion sowie ein spannendes Erzähltheater über den Kennedy-Clan – das sind zwei Höhepunkte aus dem Fabriggli-Programm.
Im Kleintheater Fabriggli zu Gast: Bea von Malchus mit einem Stück über die Kennedys. (Bild: PD)

Im Kleintheater Fabriggli zu Gast: Bea von Malchus mit einem Stück über die Kennedys. (Bild: PD)

«Mörderische Phantasien», die neue Fabriggli-Eigenproduktion unter der Regie von Simona Specker, ist eine Thrillerkomödie und spielt im England Ende der 50er-Jahre. Das Publikum wird humorvoll und augenzwinkernd in eine andere Zeit versetzt. Mit pointierten Dialogen und immer neuen Wendungen entsteht eine enorme Spannung. Realität und Imagination verschwimmen immer mehr - und werden je länger je undurchschaubarer für die Zuschauenden. Weitere Aufführungen finden am 3., 4., 9., 10., 12. 17. und 19. November statt.

«Frischer kann alter Jazz nicht klingen», so beschrieb die Schweizer Illustrierte das Erstlingswerk der Band Straymonk. Das neue Programm mit dem Titel «Straymonk plays Itself» widmet die Gruppe nun sozusagen sich selbst. Die feinen, immer groovenden Kompositionen verarbeitet das Quartett zu einer reduzierten, eindringlichen Musik, die sich ins Gedächtnis einbrennt, wenn man sie einmal gehört hat. Dabei bietet bereits die überraschende Wahl der Instrumente – zwei Altsaxophone, Bass, Schlagzeug – die Grundlage für neue, spannende Interpretationen. Wer dieses Konzert nicht verpassen möchte, muss sich den 5. November vormerken.

Ein Sounderlebnis aus der Region

Cross Connection, am 11. November – das sind Raimund Tschol (Bass, Vocals), Pirmin Schädler (Keyboards), Dominik Eberle (Gitarre) und Martin Grabher (Drums). Die verschiedenen musikalischen Einflüsse der Beteiligten lassen ein einzigartiges Sounderlebnis aus Soul, Funk, Jazz, Rock und Blues entstehen. Als Gast mit dabei ist kein Geringerer als Kurt Ackermann (Vocals und Gitarre). Mit seiner grossartigen Stimme komplettiert er die Connection und ist für eine ordentliche Prise New Orleans verantwortlich.

In «Jorinde und Joringel», zu sehen am 13. November, um 16 Uhr, für Kinder ab 5 Jahren, geht es um die Liebe. Diese hat grosse Prüfungen zu bestehen: Die Trennung durch Zauberei, die Verwandlung in einen Vogel und einen Stein, das Suchen und Finden der besonderen Wunderblume und endlich die Erlösung durch die Zauberkraft und die Kraft der Liebe. All das gibt der Erzähler an sein Publikum weiter, damit es nicht vergessen wird und nie verloren geht! Das Märchen wird in einer Mischung aus Erzähl-, Objekt- und Figurentheater gespielt.

Ein komödiantischer Blick auf Amerika

Wieder einmal, am 25. November, ist Bea von Malchus im Fabriggli zu Gast. Ihr neues Stück hat die begnadete Erzählerin dem schillernden Kennedy-Clan gewidmet. Wer die in Freiburg lebende Künstlerin kennt, der weiss, worauf er sich freuen kann: auf eine Geschichte, die viele Wendungen und Überraschungen in sich birgt. Auf eine Performance, souverän von einem Sitzmöbel aus gespielt, die viele Figuren und Situationen lebendig werden lässt. Ein komödiantischer Erzähltheater-Abend über eine der spannendsten Familien Amerikas.

«Heicho» nennt sich der Abend mit zwei Frauen, die beide einen Bezug zu Buchs und dem Fabriggli haben: Heidi Caviezels Sextet Lintu und das Quartett Thérèse Lechat mit Sonja Bossart. Dies am 26. November. Thérèse Lechat bewegt sich stilistisch zwischen Jazz und traditioneller Musik aus dem Balkan. Manchmal sanft und melodiös, manchmal groovig – Thérèse lässt sich von Improvisation und Interaktion inspirieren und von den Momenten tragen. Die Musik von Lintu spannt einen Bogen von melancholisch bis humorvoll. Die Songs bedienen sich diverser Stilrichtungen, wobei sie immer wieder den Bezug zu nordischen Wurzeln suchen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.