Abschied vom lieb- gewordenen Ort

Drucken
Teilen

Sennwald Mutter Silvia und Tochter Ivana wirteten zwei Jahre lang auf der Alp Rohr. Weil die Tochter ihr Studium mit dem Master beendet, sucht sie nun eine feste Stelle. Die Mutter will aber die herausfordernde Aufgabe im Gasthaus nicht alleine und auch nicht mit irgendjemandem weiterführen. Deshalb setzten sie am 1. November den Schlusspunkt – und dies mit einem gelungenen Fest.

Nach einem schwierigen Start im Frühsommer 2016 – «Die Latte war für die beiden hoch», sagt dazu Ortsgemeindepräsident Daniel Göldi – habe sich die Sache zum Guten gewandelt. «Wir sind von der Bevölkerung angenommen worden», ergänzen die zwei Frauen. (wo)3