«Aber das isch doch Hochdütsch!»

Die in Deutschland wohnhafte Autorin bekannte gleich zu Beginn, des Schweizerdeutschen nicht mächtig zu sein. Sie bat deshalb die Kinder, ihre Fragen auf Hochdeutsch zu stellen.

Drucken
Teilen

Die in Deutschland wohnhafte Autorin bekannte gleich zu Beginn, des Schweizerdeutschen nicht mächtig zu sein. Sie bat deshalb die Kinder, ihre Fragen auf Hochdeutsch zu stellen. Das tat dann später auch eine kleine Erstklässlerin, doch ihr noch unbeholfenes Hochdeutsch wurde nicht als solches erkannt. Uschi Flacke nochmals geduldig: «Bitte stelle die Frage auf Hochdeutsch.» «Aber das isch doch Hochdütsch gsii!», meinte die Kleine leicht empört. (hi)

Aktuelle Nachrichten