Ab Samstag sind die Pisten frei

Dank reichlich Naturschnee und künstlicher Beschneiung sind die Bedingungen in den Wintersportgebieten derzeit erfreulich. Im Obertoggenburg und andernorts in der Region ist der Saisonstart für das Wochenende angekündet.

Armando Bianco
Drucken
Teilen
Wintersport unter den Churfirsten: An diesem Wochenende erfolgt dank günstiger Bedingungen der Saisonstart zum teilweisen Betrieb. (Bild: pd)

Wintersport unter den Churfirsten: An diesem Wochenende erfolgt dank günstiger Bedingungen der Saisonstart zum teilweisen Betrieb. (Bild: pd)

REGION. In den Bergen ist in den letzten Tagen reichlich Schnee gefallen, die Temperaturen waren durchwegs tief und begünstigten so auch die künstliche Beschneiung der Pisten. Die Bedingungen sind also ideal, ein Skigebiet nach dem anderen hat den Saisonstart für das bevorstehende Wochenende angekündet (siehe auch Titelseite). Die Schneehöhen im Skigebiet Obertoggenburg betrugen gestern nachmittag 35 Zentimeter in Wildhaus Dorf, 45 Zentimeter auf Iltios und 60 Zentimeter auf dem Chäserrugg.

Reduzierter Tarif

Die Bergbahnen auf der Wildhauser Seite starten dieses Wochenende mit einem Teilbetrieb. Geöffnet sind die Sesselbahnen Wildhaus–Oberdorf und Oberdorf–Gamsalp, sowie der Skilift Oberdorf. Befahrbar sind demzufolge die Pisten Gamsalp–Freienalp, Munggepfiff, Freienalp–Oberdorf und Oberdorf. Ebenfalls geöffnet sind die Berggasthäuser Oberdorf und Gamsalp. Die Skipässe sind zum reduzierten Tarif erhältlich. Die Aufnahme des täglichen Betriebs ist für Samstag, 19. Dezember, vorgesehen.

Auf dem Strang Unterwasser/Alt St. Johann startet der Saisonbetrieb in eingeschränktem Mass ebenfalls an diesem Wochenende, geplant ist ein Teilbetrieb am Ruestel. Der reguläre Betrieb soll ab dem 19. Dezember erfolgen, so wie in den meisten anderen Skigebieten auch.

62 Maschinen, 24 Stunden

In den Flumserbergen ist man zwar glücklich mit den ersten Schneefällen, mit Blick auf eine lange Saison wird derzeit aber kräftig mit Schneekanonen nachgeholfen: «Wir beschneien mit 62 Maschinen im 24-Stunden-Betrieb», lässt sich Mediensprecher Heinrich Michel zitieren. Um 8 Uhr am Samstag eröffnen die Bergbahnen die Skisaison mit mehreren Anlagen. Entsprechend dem Angebot sind die Tarife reduziert.

Zuerst nur auf Wangser Seite

Die Pizolbahnen starten ebenfalls am Samstag und somit eine Woche früher als geplant in die die Wintersaison. An diesem Wochenende sind die Gondelbahn Wangs, die Sesselbahn Furt–Gaffia sowie der Übungslift Furt in Betrieb. Anschliessend ruhen die Anlagen unter der Woche nochmals.

Am Samstag, 5. Dezember, startet man in Wangs in den täglichen Betrieb. Der Skibetrieb mit allen Anlagen, also auch mit denen auf Bad Ragazer Seite ist momentan auf den 19. Dezember geplant.

Im liechtensteinischen Malbun hingegen wird man ab dem 5. Dezember dem Wintersport frönen können. Ein Vollbetrieb der dortigen Bergbahnen ist am 19. Dezember vorgesehen, lauten die offiziellen Angaben.