5. Schlossmediale ist eröffnet

Mit einem wunderschönen Konzert mit einzigartigen Klängen und der Vernissage zur Ausstellung wurde die Schlossmediale Werdenberg mit dem Motto «Häutungen» eröffnet.

Heidy Beyeler
Drucken
Teilen
Heinrich, die Schlange, fühlt sich im Schloss Werdenberg ganz schön wohl. (Bild: Heidy Beyeler)

Heinrich, die Schlange, fühlt sich im Schloss Werdenberg ganz schön wohl. (Bild: Heidy Beyeler)

WERDENBERG. Mit Klängen von einem besonderen, historischen Blasinstrument aus dem 16. Jahrhundert, das einer Schlange ähnlich sieht, wurden die Gäste beim Aufgang zum ersten Stock empfangen. Die Röhre des Instrumentes – Serpent genannt – ist aus Holz und schlangenförmig gewunden.

Der Bläser, Michel Godard, Jazzmusiker aus Frankreich, spielte am gestrigen Abend nicht nur auf dem Serpent, auch der Bassgitarre entlockte er hauchfeine Klänge. Begleitet wurde er von Bruno Helstroffer, Theorbe (Lauteninstrument) sowie von Marthe Perl, Kniegeige. Guillemette Laurens, Mezzosopran, beeindruckte mit ihrer voluminösen Stimme.

Besonders schön waren die eigenen Kompositionen von Michel Godard, welche das Trio in einer speziellen Art umsetzte und damit das Publikum vollumfänglich in seinen Bann zog. Einfach brillant. Das Konzert hat einige unvergessliche Momente beschert, wie aus dem Publikum zu vernehmen war.

Die Ausstellung, die von verschiedenen Künstlern gestaltet ist, sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. Ausserdem gibt es im Schloss einen besonderen Gast zu begrüssen: Heinrich, die echte, lebende Riesenschlange (Boa Constrictor).

Erfreulicherweise ist auch eine hiesige Künstlerin unter den Ausstellern. Bernarda Mattle aus dem Städtchen Werdenberg hat eine sich häutende Schlange in Keramik festgehalten und nennt die Plastik «Häutungsfigur – an ihrem Körper klebt der Morast von Generationen».

Heute, morgen und übermorgen ist im Schloss Werdenberg allerhand los – auch für Kinder. Bei diesen Wettervorhersagen ist es ein optimales Vorhaben, dem Schloss Werdenberg am Nachmittag mit der Familie einen Besuch abzustatten und sich überraschen zu lassen. Heute gibt's um 13 Uhr die Kindermediale und während der Pfingsttage die Schattenhaut – auch ganz schön spannend.