41jähriger Autofahrer stirbt nach Herzinfarkt

BREGENZ. Ein 41jähriger Autofahrer ist am Mittwochabend nach einem Herzinfarkt am Steuer verstorben. Zuvor war er in Satteins (Bezirk Feldkirch) mit seinem Fahrzeug in den Windfang eines Hauses geprallt. Der 41-Jährige erlitt während der Fahrt einen Herzinfarkt.

Drucken
Teilen

BREGENZ. Ein 41jähriger Autofahrer ist am Mittwochabend nach einem Herzinfarkt am Steuer verstorben. Zuvor war er in Satteins (Bezirk Feldkirch) mit seinem Fahrzeug in den Windfang eines Hauses geprallt. Der 41-Jährige erlitt während der Fahrt einen Herzinfarkt. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in den Windfang eines Hauses. Ein zufällig an der nahe gelegenen Tankstelle in Satteins anwesender Arzt reanimierte den Mann. Er verstarb jedoch noch am selben Abend im Spital, wie die Vorarlberger Polizei mitteilte. (sda)

Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer

OBERSAXEN. Am Montag ist bei der Kantonspolizei Graubünden die Meldung über ein ins Tobel bei Obersaxen Meierhof abgestürztes Fahrzeug eingegangen. Der Lenker konnte nur noch tot geborgen werden. Ein Lastwagen-Chauffeur entdeckte am Montagmorgen ein im Bachbett auf dem Dach liegendes Fahrzeug. Rettungskräfte der Feuerwehr Ilanz wurden für die Bergung des Lenkers, eines 62jährigen Schweizers, aufgeboten. Trotz Reanimation konnten die Notfallärzte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Bündner Polizei geht von einem Selbstunfall aus. (sda)

Alkoholisiert und ohne Ausweis Unfall gebaut

SARGANS. Am Mittwoch ist es auf der A13 bei der Verzweigung Sarganserland zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Ein 73-Jähriger war alkoholisiert und fuhr trotz eines Führerausweisentzugs, teilt die Kantonspolizei mit. Ein 41jähriger Autofahrer fuhr auf der Normalspur der A13 von Trübbach herkommend Richtung Bad Ragaz. Bei der Verzweigung Sarganserland verlangsamte er sein Auto. Der 73-Jährige fuhr in der gleichen Richtung zuerst auf der Überholspur. Er beabsichtigte bei der Verzweigung auf die Normalspur zu wechseln. Aus noch nicht geklärten Gründen betätigte er das Gaspedal, so dass sein Auto beim Wechsel der Spuren folglich mit dem Auto des 41-Jährigen kollidierte. Beide Autos streiften im Anschluss die Leitplanke. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der 73-Jährige mit über 1,6 Promille und trotz eines Führerausweisentzugs fuhr. (wo)

Verletzter Lenker nach einer Kollision

MURG. Am Mittwochabend ist ein 81jähriger Autofahrer bei einer Kollision auf der Walenseestrasse im Auto eingeklemmt und verletzt worden. Die Feuerwehr konnte den Mann befreien. Ein 81-Jähriger fuhr mit seinem Auto über die Autobahnausfahrt A3 von Zürich herkommend in Richtung Walenseestrasse. Bei der Einmündung bog er nach links in diese ein, um in Richtung Kerenzerberg zu fahren. Gleichzeitig fuhr ein 22jähriger Autofahrer auf der Walenseestrasse Richtung Murg. Der 81-Jährige erkannte das von links kommende, vortrittsberechtigte Auto zu spät. Folglich kollidierte sein Auto mit demjenigen des 22-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls kippte das Auto des älteren Mannes auf die rechte Seite. Dabei wurde er eingeklemmt und unbestimmt verletzt. Die Feuerwehr konnte den 81-Jährigen befreien. An den beiden Autos entstand laut der Kantonspolizei Sachschaden in der Höhe von rund 18 000 Franken. (wo)