407 Betriebe überprüft

ST. GALLEN. Laut Staatssekretariat für Wirtschaft hat die Zahl der meldepflichtigen Kurzaufenthalter im Kanton St. Gallen im vergangenen Jahr um acht Prozent gegenüber 2013 abgenommen, wie die Staatskanzlei mitteilt.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Laut Staatssekretariat für Wirtschaft hat die Zahl der meldepflichtigen Kurzaufenthalter im Kanton St. Gallen im vergangenen Jahr um acht Prozent gegenüber 2013 abgenommen, wie die Staatskanzlei mitteilt. Im Vergleich zur erwerbstätigen Bevölkerung machen die meldepflichtigen Kurzaufenthalter einen Beschäftigungsanteil von 0,53 Prozent aus, was unter dem Schweizer Durchschnitt von 0,63 Prozent liegt. Die Tripartite Kommission des Kantons St. Gallen überprüfte insgesamt 407 in- und ausländische Betriebe und 1738 Personen auf Lohndumping und «Scheinselbständigkeit». (red.)

Aktuelle Nachrichten