Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

31 Wiesen sind im Rennen

REGION. Gemeinsam mit dem Bauernverband, dem Landwirtschaftlichen Zentrum und Pro Natura zeichnet der WWF jedes Jahr an der Wiesenmeisterschaft die artenreichsten Wiesen aus. Dieses Jahr im Oberen Toggenburg. Bis zum Anmeldeschluss am 10.

REGION. Gemeinsam mit dem Bauernverband, dem Landwirtschaftlichen Zentrum und Pro Natura zeichnet der WWF jedes Jahr an der Wiesenmeisterschaft die artenreichsten Wiesen aus. Dieses Jahr im Oberen Toggenburg. Bis zum Anmeldeschluss am 10. Mai wurden 31 Wiesen (davon 19 Bergwiesen, 1 Talwiese, und 11 Streuwiesen) ins Rennen um den Titel der schönsten Naturwiese geschickt. Konkret heisst das, es haben sich 18 Betriebe angemeldet – davon 4 in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann, 8 in Nesslau und 6 in Ebnat-Kappel.

Nun geht es darum, die eingereichten Wiesen zu bewerten. Eine Gruppe aus fünf Botanikerinnen und Botanikern wird im Juni nach einem vorgegebenen Raster in jeder Wiese die Vielfalt an Gräsern und Blumen kartieren. Die Wiesen mit der grössten Vielfalt werden in einem weiteren Schritt von der Jury begutachtet, die schliesslich die definitive Rangierung festlegt. Die Preisverleihung findet am Samstag, 5. September, von 10 bis 13 Uhr im Buurebeizli in der Dergeten, Nesslau, statt. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.