30 000 Franken Schaden bei Unfall

STEIN. Am Montagnachmittag um 16.50 Uhr sind auf der Staatsstrasse drei Autos bei einer Kollision verunfallt. Eine Person wurde leicht verletzt, wie die Kantonspolizei mitteilt. Eine 19jährige Frau fuhr auf der Staatsstrasse von Wildhaus in Richtung Wattwil.

Drucken
Teilen

STEIN. Am Montagnachmittag um 16.50 Uhr sind auf der Staatsstrasse drei Autos bei einer Kollision verunfallt. Eine Person wurde leicht verletzt, wie die Kantonspolizei mitteilt. Eine 19jährige Frau fuhr auf der Staatsstrasse von Wildhaus in Richtung Wattwil. In einer steilen Rechtskurve bei der Grenze zwischen Stein und Starkenbach geriet ihr Auto aufgrund schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern. Dabei kollidierte es seitlich mit einem korrekt fahrenden Auto auf der Gegenspur. Dieses wurde nach rechts abgedrängt und prallte leicht gegen ein hinterherfahrendes Auto. Der Sachschaden beträgt laut Mitteilung 30 000 Franken. (wo)

Sarganser Bankräuber in Paris verhaftet

SARGANS. Die Kantonspolizei St. Gallen konnte dank internationaler Zusammenarbeit den Bankräuber ermitteln, welcher im Juli 2014 eine Bankfiliale überfallen hatte. Bei dem Räuber handelt es sich um einen 21jährigen Schweizer. Nachdem er die Filiale überfallen und mehrere zehntausend Franken erbeutet hatte, gelang ihm die Flucht. Durch Fahndung und internationale Zusammenarbeit mit der Polizei in Frankreich konnte der 21-Jährige im Dezember in Paris festgenommen werden. Die Kantonspolizei überführte den Mann im Januar in die Schweiz, wo er sich seither in Untersuchungshaft befindet. Der 21-Jährige ist geständig. Derzeit wird abgeklärt, ob der Mann für weitere Straftaten in Frage kommt.

Verkehrsunfall fordert zwei Verletzte

SENNWALD. Am Montag um 07.55 Uhr hat sich auf der Staatsstrasse ein Verkehrsunfall ereignet. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Eine 56jährige Frau fuhr auf der Staatsstrasse in Richtung Salez-Industrie Sennwald. Sie beabsichtigte links in die Simon Frick-Strasse abzubiegen, wobei sie ein entgegenkommendes Auto übersah. Die beiden Autos kollidierten frontal, wobei beide Personen leicht verletzt wurden. Der Sachschaden beträgt laut Kantonspolizei rund 11 000 Franken. (wo)

Ein Sattelschlepper verunfallt wegen Schnee

SENNWALD. Am Montagabend um 20 Uhr ist auf der Autobahn A13 ein Sattelschlepper ohne Auflieger ins Schleudern geraten und verunfallt. Es entstand Sachschaden im Betrag von rund 13 000 Franken. Das geht aus einer Medienmitteilung der Kantonspolizei hervor. Der Sattelschlepper war auf der Autobahn in Richtung Haag-Sennwald unterwegs. Da der 34jährige Chauffeur die Geschwindigkeit nicht den winterlichen Strassenverhältnissen angepasst hatte, geriet der Sattelschlepper auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern, querte alle Fahrspuren, durchschlug den Wildschutzzaun, kippte dann nach links über eine Böschung und kam auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Auf der Vorderachse des Sattelschleppers waren Sommerreifen montiert. Die Autobahn musste für 30 Minuten gesperrt werden. (wo)

Aktuelle Nachrichten