Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

2880 Franken erhalten für die Olympiakollektion

Ebnat-Kappel Snowboarder Jan Scherrer hat seine Kollektion mit der Ausrüstung der Olympischen Spiele in Pyeongchang auf der Internet-Auktionsplattform Ricardo.ch für 2800 Franken versteigert. Sein von ihm kommuniziertes Ziel war rund 2000 Franken, die 24-teilige Kollektion hat einen Neuwert von über 4000 Franken. Insgesamt gab es 116 Gebote, allerdings verteilt auf eine Handvoll Bewerber. Mit dem Geld will er ein Filmprojekt finanzieren.

«Der Zwischenstand ist, dass ich am 15. März die Schweizer Meisterschaft in Laax fahren und danach direkt anfangen werde, intensiv zu filmen. Das Ganze wird bis Mitte April dauern. Die anderen zwei Fahrer werden für eine Woche im April mit dabei sein». Die Namen der anderen beiden Fahrer, die ebenfalls Teil des Filmes sein sollen, will er noch nicht preisgeben. «Es wird mein Projekt werden und die anderen beiden werden eine kurze, aber sehr grosse Bereicherung werden. Die zwei Fahrer sind dieses Jahr keine Wettkämpfe gefahren, kommen aber auch beide aus der Schweiz», so der Toggenburger gegenüber dem W&O.

Jan Scherrer will nicht nur Tricks filmen, sondern auch grossen Wert auf die Ästhetik legen und zum Beispiel bei Sonnenaufgang Drehs machen. Beteiligt seien fünf bis sechs Kameraleute und Fotografen. Der Snowboarder fuhr im südkoreanischen Pyeongchang an den Olympischen Winterspielen in der Halfpipe auf den neunten Platz. Es war die zweite Teilnahme an diesem Grossanlass. (ab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.