Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

279 Familien kurvten in Wildhaus um die Tore

Ski alpin Der Famigros Ski Day findet über den ganzen Winter verteilt 15-Mal in verschiedenen Regionen der Schweiz statt. Am Sonntag ging das Plauschrennen für Familien in Wildhaus über die Bühne. Wer am Ende zuoberst auf dem Treppchen stand, war jedoch Nebensache. Viel wichtiger waren die gemeinsamen Stunden im Schnee und das ganze Drum und Dran, das neben dem Plauschrennen stattfand und erlebt werden konnte. Neben den Sponsoren sorgten die Schneesportschule Wildhaus, die Bergbahnen Wildhaus, aber auch Toggenburg Tourismus für jede Menge Unterhaltung, Spiel und Spass im Zielraum.

Total nutzten 279 Familien die Gelegenheit, Wintersport im Obertoggenburg zu treiben. Die Familie Reichmuth aus Brennau, bestehend aus Jürg, Priska, Svenja und Tanja, hat die Piste Fusselen (Thur) im Griff gehabt. Sie hat die Tore am schnellsten umkurvt und liess sich die schnelle Zeit von 26,65 Sekunden gutschreiben. Damit realisierten Reichmuths einen klaren Sieg. Die Zweitplatzierten verloren fast zweieinhalb Sekunden auf die Bestzeit. Aus dem obersten Toggenburg beteiligte sich keine einzige Familie am Rennen, aus dem Werdenberg waren es immerhin deren Vier. Am besten schnitt die Familie Büsser (Marcel, Yvonne, Vanessa und Leon) aus Salez ab. Sie klassierte sich in der Zeit von 32,34 Sekunden auf dem siebten Platz. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.