17-Jähriger mit dem Auto der Eltern auf Strolchenfahrt

WILDHAUS/RÜTHI. Gestern Freitag früh hat sich ein Jugendlicher eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er fuhr mit dem von seinen Eltern entwendeten Auto von Wildhaus bis nach Rüthi, wo er kurz nach 2 Uhr wegen Bremsproblemen stehen bleiben musste.

Drucken
Teilen

WILDHAUS/RÜTHI. Gestern Freitag früh hat sich ein Jugendlicher eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er fuhr mit dem von seinen Eltern entwendeten Auto von Wildhaus bis nach Rüthi, wo er kurz nach 2 Uhr wegen Bremsproblemen stehen bleiben musste. Unterwegs, auf der Flucht vor der Polizei, sorgte er mehrfach für grosse Gefahr.

Der 17-Jährige fuhr zuerst mit dem Auto seiner Eltern im Dorf Wildhaus und auf dem Platz bei der Curlinghalle herum. Die Kantonspolizei wurde darüber von Anwohnern und von den Eltern des Lenkers informiert.

Auf der Fahrt in Richtung Gams kreuzte der Jugendliche eine Polizeipatrouille, die ihm danach folgte. Auf die Sonderzeichen und Haltezeichen des Polizeiautos reagierte er nicht. Er fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon.

Die Verfolgung führte weiter in Richtung Grabs und nach Buchs, wo er mit dem Auto eine Schneemade oder eine Hausmauer streifte. Weiter ging es Richtung Haag, wo das Auto mit hoher Geschwindigkeit bei Rot über die Hauptkreuzung fuhr, und über Salez nach Rüthi. Mehrfach kam es fast zur Kollision mit korrekt fahrenden Autos.

In Rüthi konnte die Polizei den 17-Jährigen stellen. Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus, ihm wurde eine Blut- und Urinprobe abgenommen. Das Fahrzeug wurde durch die Jugendanwaltschaft sichergestellt.

Die Polizei bittet Personen, die gefährdet oder geschädigt wurden, sich beim Polizeistützpunkt Mels zu melden. (wo)