1000 Plätze im Kanton

Mittelfristig stehen im Kanton St. Gallen 1073 Plätze für Asylsuchende zur Verfügung.

Drucken
Teilen

Mittelfristig stehen im Kanton St. Gallen 1073 Plätze für Asylsuchende zur Verfügung.

Bestehende Asylzentren: Thurhof, Oberbüren, 127 (inklusive Jugendprogramm für unbegleitete Minderjährige); Neckermühle, Necker, 80; Landegg, Eggersriet, 106 (72 für Asylsuchende aus dem Kanton St. Gallen, 34 für Asylsuchende aus Appenzell-Ausserrhoden); Bommerstein, Mols, 52 (nur für Männer).

Befristete Asylzentren: Pelikan, Weesen, 85, bis Ende 2015; Wohnfoyer für Asylsuchende Kreuzacker, Wil, 50, bis auf weiteres; Zivilschutz-Anlage Riethüsli, St. Gallen, 100, bis Februar 2016; Jugendherberge St. Gallen, 85, ab Mitte November bis Ende März 2016; Jugendherberge Rapperswil-Jona, 58, ab Anfang November bis Ende März 2016; Zivilschutzanlage St. Gallenkappel, 100, ab sofort bis Ende Januar 2016.

Geplante Asylzentren: Kurhaus Bergruh Amden, 80, unbefristet, ab 2016; Vilters-Wangs, maximal 150 (davon 30 im Jugendprogramm), ab 2016. (cz)

Aktuelle Nachrichten