100 Flüchtlinge in Militäranlage

RHEINECK. Bis Ende Jahr werden in Rheineck Asylsuchende untergebracht. Der Kanton St. Gallen arbeitet in Zeiten hoher Asylgesuchszahlen mit flexiblen Zentren. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden werden Militär- und Zivilschutzanlagen vorübergehend als Asylunterkünfte genutzt.

Drucken
Teilen

RHEINECK. Bis Ende Jahr werden in Rheineck Asylsuchende untergebracht. Der Kanton St. Gallen arbeitet in Zeiten hoher Asylgesuchszahlen mit flexiblen Zentren. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden werden Militär- und Zivilschutzanlagen vorübergehend als Asylunterkünfte genutzt. Diesbezüglich fragte der Kanton auch die Stadt Rheineck an. Nach eingehender Prüfung hiess der Stadtrat das Gesuch des Kantons gut. Von Juli bis Dezember sollen nun 80 bis 100 Asylsuchende im militärischen Teil der Mehrzweckanlage untergebracht werden. (wo)