1.-August-Knallerei verbreitet Panik

REGION. Trotz Waldbrandgefahr steht den Nationalfeiertags-Feuerwerken voraussichtlich nichts im Wege. Dies freut zwar Raketen- und Vulkan-Fans, nicht aber Tierfreunde und Tierbesitzer.

Drucken
Teilen

REGION. Trotz Waldbrandgefahr steht den Nationalfeiertags-Feuerwerken voraussichtlich nichts im Wege. Dies freut zwar Raketen- und Vulkan-Fans, nicht aber Tierfreunde und Tierbesitzer. Jährlich werden zahlreiche Hunde von der Knallerei und dem Pfeifen zum Zittern gebracht oder sie flüchten gar und verkriechen sich verängstigt. Auch andere Heimtiere sowie Wild- und Nutztiere haben Todesangst, wenn die Feuerwerke gezündet werden. Zur Todesfalle für Kleintiere werden 1.-August-Feuer, die schon Tage zuvor aufgeschichtet wurden – bilden sie doch einen vermeintlich idealen Unterschlupf. ? LOKAL 7