1.-August-Feier in Räfis-Burgerau wäre beinahe ins Wasser gefallen

BUCHS. Für die Bundesfeier in Räfis-Burgerau hat sich sozusagen in letzter Minute ein OK gefunden, welches den beliebten Anlass beim Schulhaus in gewohnter Manier auf die Beine stellte.

Hansruedi Rohrer
Drucken
Teilen
Das Organisationskomitee des EVRB der Bundesfeier freut sich am Fest zum 1. August in Räfis-Burgerau. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Das Organisationskomitee des EVRB der Bundesfeier freut sich am Fest zum 1. August in Räfis-Burgerau. (Bild: Hansruedi Rohrer)

BUCHS. Für die Bundesfeier in Räfis-Burgerau hat sich sozusagen in letzter Minute ein OK gefunden, welches den beliebten Anlass beim Schulhaus in gewohnter Manier auf die Beine stellte.

Im letzten Moment

Die Bundesfeier des Einwohnervereins Räfis-Burgerau (EVRB) ist dem Grundsatz treu geblieben, ein gemütliches Fest beim Schulhaus zu sein. Obwohl die Feier fast nicht stattgefunden hätte. Doch EVRB-Präsident Manuel Zangger konnte am Montag, dem Bundesfeiertag, trotz unsicheren Wetters (welches sich aber nach und nach besserte) viele Besucherinnen und Besucher willkommen heissen. Die Räfiser Bundesfeier sei wortwörtlich beinahe ins Wasser gefallen, sagte er. Es habe sich aber noch ein Organisationskomitee gefunden, um den Anlass zu organisieren.

Und so erlebten die Anwesenden einen gemütlichen Vormittag und den halben Nachmittag wie gewohnt mit Festwirtschaft und Auftritten des Musikvereins Buchs-Räfis sowie des Tambourenvereins Buchs. Ausserdem gab es einen Wettbewerb, bei dem es ein Frühstück zu gewinnen gab. Verzichtet wurde jedoch auf eine Rede, und auch die Unterhaltungsmusik fehlte. So fanden angeregte Tischgespräche in fröhlich-friedlicher Stimmung statt.

Unter Dach und draussen

Wurde am Morgen noch die gedeckte Zwischenhalle beim Schulhaus aufgesucht, zügelten die Leute aber nach draussen, als der Regen vollends nachliess. Vom Musikverein Räfis-Burgerau waren unter anderem das Werdenbergerlied und natürlich auch die Landeshymne (zum Mitsingen) zu hören.